Sunrise zieht 2G nächstes Jahr den Stecker

19. Juni 2017, 11:27
  • telco
  • sunrise
  • netzwerk
image

Nun hat auch Sunrise angekündigt, die 2G-Technologie bald nicht mehr zu unterstützen.

Nun hat auch Sunrise angekündigt, die 2G-Technologie bald nicht mehr zu unterstützen. Während Swisscom und Salt 2G per Ende 2020 abschalten, will dies Sunrise bereits Ende nächsten Jahres machen. "Per Ende 2018 nehmen wir die veraltete 2G-Technologie vom Netz und forcieren den Ausbau mit 4G und 4G+", lässt sich Sunrise-CEO Olaf Swantee in einer Mitteilung zitieren.
Das 2G-Netz belege in der Schweiz 30 Prozent der Antennenkapazität, übermittle aber lediglich 0,5 Prozent der Datenmenge, sagte Swisscom-CTO Heinz Herren an einem Medienanlass vor rund zwei Jahren.
Die 2G-Technologie entspreche nicht mehr dem heutigen Qualitätsstandard und deshalb habe man sich für dieses frühe Ende entschieden. Sunrise werde die Kunden ab Juni informieren. 2G-Kunden erhalten Tauschangebote, so die Mitteilung. Geschäftskunden werde man bei nötigen Anpassungen mit massgeschneiderten Lösungen unterstützen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Für Sunrise-Angestellte gibt es 2023 mehr Lohn

Die Gewerkschaft und der Telco haben sich auf eine Lohnerhöhung von 2,6% geeinigt. Damit sollen die gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023