Supercomputing-Nachwuchsstar wird ETH-Prof

5. Dezember 2011, 15:05
  • politik & wirtschaft
  • eth
image

Vor kurzem hat die ETH Zürich 16 neue Professorinnen und Professoren ernannt.

Vor kurzem hat die ETH Zürich 16 neue Professorinnen und Professoren ernannt. Darunter befindet sich auch Torsten Hoefler (Jahrgang 1981), zurzeit Adjunct Assistant Professor an der University of Illinois in Urbana-Champaign, USA.
Hoefler gilt gemäss ETH international als einer der führenden Nachwuchswissenschafter im Bereich Hochleistungsrechnen. In Illinois wirke er zurzeit an der Entwicklung eines der leistungsfähigsten Supercomputer der Welt mit. Seine Forschungsinteressen umfassen insbesondere Systementwurf, Programmierung und Leistungsanalyse.
Als Tenure-Track-Assistenzprofessor für Informatik soll er dem Departement Informatik, dem Forschungsschwerpunkt "Wissenschaftliches Rechnen und Simulation" sowie dem nationalen Hochleistungsrechenzentrum CSCS wichtige Impulse vermitteln.
Wie Hoefler in seinem Blog schreibt, hatte er die Wahl zwischen der ETH und dem ebenfalls renommierten Forschungszentrum Jülich. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Schweizer Firma in Cyberwaffendeal verwickelt

Die Schweiz sei attraktiv als Drehscheibe für den Verkauf von Spähsoftware, berichtet die 'Handelszeitung' und deckt einen Fall auf. Nun wird das Seco aktiv.

publiziert am 26.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023