Superflacher Linux-PC

3. September 2009, 16:32
  • linux
image

Der taiwanische Hersteller von Kleinst-PCs, Shuttle, lanciert einen ultradünnen, mit Touchscreen ausgestatteten PC, auf dem openSUSE 11.

Der taiwanische Hersteller von Kleinst-PCs, Shuttle, lanciert einen ultradünnen, mit Touchscreen ausgestatteten PC, auf dem openSUSE 11.1 vorinstalliert ist. Das edle Teilchen (Foto) hat einen Intel Atom 330 Dual-Core-Prozessor, 1 GB Hauptspeicher, eine 160 GB Harddisk, einen berührungsempfindlichen Bildschirm mit 15,6 Zoll Diagonale, eine Webkamera, Mikrofon und Lautsprecher. An Anschlüssen gibt es 5 USB-, Ethernet-, WLAN-, Audio- und VGA-Schnittstellen.
Hauptargument für das Gerät dürfte aber die Bauform sein: Der ganze PC ist nur 3,6 cm "dick". Er kann leicht an Monitorarme und Wandhalterungen montiert werden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die gefährlichsten Sicherheitslücken

Rund die Hälfte aller Ransomware-Angriffe auf Unternehmen erfolgen über ungepatchte Sicherheitslücken. Ein neuer Report von IBM Security nennt die grössten.

publiziert am 23.2.2022
image

Suse kündigt CentOS-Pendant Liberty Linux an

Offizielle Details sind noch spärlich, aber es scheint als dürften sich insbesondere Liebhaber des alten CentOS über das neue Produkt freuen.

publiziert am 24.1.2022
image

Tech-Konzerne gründen eBPF-Foundation

Google, Facebook, Microsoft und weitere wollen damit die "Berkeley Packet Filter"-Technologie unterstützen, die für den Linux-Kernel entwickelt wurde.

publiziert am 16.8.2021
image

Google unter­stützt Rust im Linux-Kernel

Als zweite Sprache im Kernel soll Rust die Sicherheit verbessern. Google finanziert nun den Initianten des Projekts.

publiziert am 21.6.2021