Support für SQL Server 2005 endet bald

16. April 2015, 13:14
  • rechenzentrum
  • microsoft
  • datenbank
image

Wer heute noch Microsoft SQL Server 2005 verwendet, sollte bald auf eine modernere Version der Datenbank-Plattform aus Redmond migrieren.

Wer heute noch Microsoft SQL Server 2005 verwendet, sollte bald auf eine modernere Version der Datenbank-Plattform aus Redmond migrieren. Microsoft erinnert in einem Blogeintrag daran, dass in einem Jahr der Extended Support für diese Version endet.
Nach dem 12. April 2016 wird Microsoft keine Updates und auch keine Sicherheitspatches mehr veröffentlichen. Die Software funktioniert freilich aber auch über dieses Datum hinaus. Microsoft streicht aber natürlich heraus, dass SQL Server 2014 viel besser als SQL Server 2005 sei. So soll SQL Server 2014 beispielsweise 13 mal schneller sein.
Noch früher, nämlich bereits am 14. Juli 2015, läuft der Support für Windows Server 2003 aus, wie wir bereits berichtet haben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023