Surfen mit dem Handy

25. Januar 2006 um 14:39
    image

    Seit gestern gibt es den Opera Mini Browser zum kostenlosen Download

    Seit gestern gibt es den Opera Mini Browser zum kostenlosen Download
    Wirklich praktisch ist ein Mobiltelefon für das Betrachten von Internet-Seiten, die nicht speziell für kleine und kleinste Bildschirme optimiert wurden, nicht. Ausserdem ist der Spass auch nicht ganz billig, verrechnen die Mobiltelefonie-Anbieter doch teilweise recht happige Preise pro Kilobyte, das auf das Handy "gesogen" wird.
    Der "Mini-Browser" von Opera (Screenshot) verspricht Abhilfe, da die Daten, die vom WWW über Mobiltelefonie-Netze auf das Handy transportiert werden, bis zu 80 % komprimiert werden. Zudem eignet der Browser gemäss Opera auch für ältere Handys.
    Nun - wir haben den neuen Browser auf unserem Treo schnell für Sie getestet. Der Download von der WAP-Seite von Opera (http://mini.opera.com) funktioniert tadellos und schnell - ebenso die Installation (ausser das das Studium der Lizenzvereinbarung etwa drei Stunden beansprucht).
    Der Browser schafft es tatsächlich, inside-it.ch aber auch andere nützliche Seiten wie telsearch.ch einigermassen vernünftig und vor allem schnell darzustellen. Wirklich komfortabel ist die Sache aber nicht, denn der Browser kann nicht zwischen Werbung und Inhalten unterscheiden und packt die auf einer Webseite nebeneinander dargestellten Inhalte einfach vertikal untereinander. Dennoch: Der Opera Mini Browser ist für alle, die das Handy unbedingt als Surfbrett gebrauchen wollen, ein Fortschritt. (Christoph Hugenschmidt)

    Loading

    Mehr erfahren

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Sicher­heits­direktion sucht CISO

    Im Rahmen einer Nach­folge­regelung ist die Sicher­heits­direktion des Kantons Zürich auf der Suche nach einer oder einem Informations­sicher­heits­beauftragten.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

    Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

    Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    Mozilla kritisiert Online­platt­formen wegen mangelnder Transparenz

    Die EU hat Facebook, X oder Snapchat besondere Transparenz­pflichten bei Werbung auferlegt. Einem Mozilla-Bericht zufolge sind deren Tools aber ungenügend.

    publiziert am 16.4.2024