Suse kauft Anbieter von Container-Sicherheit

1. November 2021, 16:21
  • open source
  • suse
  • übernahme
  • international
  • vendor
image

Die Open-Source-Schmiede will durch den Zukauf von Neuvector sein Angebot zur Container-Sicherheit ausbauen.

Suse hat angekündigt, die kalifornische Firma Neuvector zu übernehmen. Laut einer Mitteilung liefert die Firma für Container-Anwendungen End-to-End-Sicherheitslösungen. Der Kaufpreis der 2015 gegründeten Firma beläuft sich laut Suse auf 130 Millionen Dollar. Davon bezahle man 101 Millionen Dollar aus "bestehenden Barbeständen" und der Rest werde durch die Ausgabe von 695'853 neuen Aktien gedeckt.
Suse beruft sich zur Begründung des Zukaufs auf Analysen, die die Container-Sicherheit als wichtigsten Faktor bei der Einführung von Cloud-nativen Plattformen in Unternehmen ausgemacht haben. Das betreffe insbesondere hochsichere und regulierte Branchen, die heute schon zum Kundenkreis von Neuvector gehören würden.
Suse will das Neuvector-Angebot vollständig in die vor gut einem Jahr zugekaufte Container-Management-Plattform Rancher intergieren. Versprochen wird so, durchgängige Container-Sicherheit für die Erstellung, den Einsatz und die Ausführung von containerisierten Anwendungen in jeder geschäftskritischen Umgebung bieten zu können. Ausserdem wird hervorgehoben, dass man sich treu bleibe und die Neuvector-Plattform als Open Source zur Verfügung stellen werde.

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023