Suva schreibt IT-Projekte nicht aus

27. Juli 2015, 09:52
  • e-government
  • beschaffung
image

Jährlich zwei Millionen Rechnungen verarbeite das Suva Medical Expert System Sumex, berichtet die 'Sonntags Zeitung' in ihrer gestrigen Ausgabe.

Jährlich zwei Millionen Rechnungen verarbeite das Suva Medical Expert System Sumex, berichtet die 'Sonntags Zeitung' in ihrer gestrigen Ausgabe. Über 30 Millionen Franken sollen über die Jahre in Sumex geflossen sein, ausgeschrieben wurden die Arbeiten aber nie. Denn obwohl eine öffentlich-rechtliche Anstalt, untersteht die Suva nicht dem öffentlichen Beschaffungsrecht. Zurückzuführen sei dieser Umstand auf einen Entscheid des Bundesrates. Rechtlich könne diese Ausnahmeregelung nicht erklärt werden, sagt Martin Beyeler, Präsident der Schweizerischen Vereinigung für öffentliches Beschaffungswesen gegenüber der Zeitung.
Die Suva habe 1999 für Sumex eine Marktanalyse gemacht, bei der Unternehmen die Gelegenheit gehabt hätten, sich als Interessenten zu bewerben, sagt ein Suva-Sprecher ebenfalls zur 'Sonntags Zeitung'. Damals hätte man sich mit Elca für die günstigste Firma entschieden. Seit 2009 schreiben interne Weisungen ausserdem vor, dass bei Aufträgen ab 25'000 Franken die Angebote von mindestens zwei Unternehmen zu prüfen seien. Bestehende Geschäftsbeziehungen würden ausserdem alle zwei Jahre überprüft, sagt der Sprecher.
Wie die 'Sonntags Zeitung' weiter berichtet, untersteht der Suva seit 2005 die Militärversicherung, die selbst dem Beschaffungsrecht unterstellt sei und diverse Komponenten von Sumex benütze. Möglicherweise müsste die Suva IT-Projekte im Zusammenhang mit Sumex deshalb seit 2005 ab einem bestimmten Mindestbetrag ausschreiben. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das neue sichere Bundes­netzwerk nimmt Form an

Soeben wurden weitere Gelder für den Netzbau des sicheren Daten­verbund­systems gesprochen. Zudem ist die Stelle der Projektleitung dafür ausgeschrieben. Wir haben beim Babs nach dem Stand des 240-Millionen-Projekts gefragt.

publiziert am 6.2.2023
image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023