Swantee krempelt Sunrise-Spitze um

12. Mai 2016, 13:17
  • people & jobs
  • sunrise
image

Die Leitung des Privat- und Geschäftskundengeschäfts soll wieder stärker getrennt werden.

Die Leitung des Privat- und Geschäftskundengeschäfts von Sunrise soll wieder stärker getrennt werden.
Mit einem "Leadership Team für alle Bereiche" will der Sunrise CEO Olaf Swantee nach innen und aussen Nähe schaffen. Mit der Zustimmung des Verwaltungsrats hat der soeben erst sein Amt angetretene Swantee ein sogenanntes Executive Leadership Team (ELT) als neue Führungsstruktur installiert. Er habe diese "Änderungen vorgeschlagen, um auf den positiven Entwicklungen in Netz- und Kundendienst aufzubauen", hält er in einer Mitteilung fest.
Mit der Berufung von drei Frauen in die operative Führung wolle er zudem unterstreichen, dass Sunrise "Diversity wichtig ist", fügt er an. Swantee betont gleich mit seinen ersten Amtshandlungen, dass er in sieben Bereichen "alle wichtigen Unternehmensaufgaben direkt in der Konzernleitung auf einer Stufe vereinigt" haben will, wie es in der Mitteilung weiter heisst.
Abgesehen von den Personalien und dem Namenswechsel von Geschäftsleitung zu ELT, bedeutet die Umorganisation hauptsächlich, dass jetzt die Leitung des Privat- und Geschäftskundengeschäfts von Sunrise stärker als bisher getrennt verantwortet wird, wie Roger Schaller von der Pressestelle von Sunrise gegenüber inside-channels.ch erklärt. Zudem hat Swantee die Schnittstelle von Geschäftsleitung und Verwaltungsrat ins ELT geholt und damit die bereits bestehende Stabstelle aufgewertet.
Administrative Office soll ELT un VR unterstützen
Konkret wird ab Juni die vom britischen Mobilfunkbetreiber EE kommende Françoise Clemes den Posten als Chief Services Officer von Massimiliano Nunziata übernehmen und im ELT den Bereich "Customer Services" leiten. An Nunziata, der zuletzt den Kundendienst verantwortete, geht die Führung des neu geschaffenen Bereichs "Business Customers".
Weiter löst Karin Schmidt als neue Personalchefin im ELT Marie-Claire Diemand ab, die laut Sunrise ein Sabbatical einlegen wird. Zudem wechselt die als Mediensprecherin von Salt bekannte Therese Wenger als Kommunikationsverantwortliche auf den Posten von Stefan Kern. Dort wird sie künftig als "Director Corporate Communications" im ELT arbeiten. Kern wolle sich nach dem erfolgten Börsengang neu orientieren, kommentiert der Telko seinen Abgang.
Zudem habe man ein neues "Administrative Office" zur strategischen Unterstützung von Verwaltungsrat und ELT geschaffen, wie Sunrise mitteilt. Das führe nun Dominik Rubli als Chief Administrative Officer, der aber weiterhin auch als General Counsel arbeiten werde.
Unter den bisherigen Managern bleibt Timm Degenhardt weiter als Chief Consumer Officer für den Bereich "Consumer Customers" im ELT verantwortlich. Unverändert bleibe auch Elmar Grasser als CTO auf seinem Posten in der Geschäftsleitung und verantworte wie bisher den Ausbau der Sunrise-Infrastruktur. Nicht anders sehe es auch bei André Krause aus, der als CFO weiter den Bereich Finanzen führen werde. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wechsel an der Alps-Spitze von Google Cloud

Vor rund 18 Monaten hatte Christian Martin als Managing Director Alps bei Google Cloud gestartet. Nun meldet die Firma einen Nachfolger.

publiziert am 23.6.2022
image

Bern hat die erste Professorin für öffentliche Beschaffungen

Rika Koch wird zusammen mit dem Bundesverwaltungsrichter Marc Steiner die Fachgruppe "Public Procurement" der BFH leiten.

publiziert am 23.6.2022
image

CEO-Wechsel bei der Bug-Bounty-Plattform Gobugfree

Pawel Kowalski konzentriert sich auf die Produktentwicklung, Phil Huber wird CEO.

publiziert am 23.6.2022
image

IT-Bildungsoffensive: St.Gallen setzt auf Blended Learning

Als einer von 5 Schwerpunkten der IT-Bildungsoffensive testen 4 Berufsfachschulen im Kanton St. Gallen seit 2021 Blended-Learning-Modelle.

publiziert am 23.6.2022