Swantee krempelt Sunrise-Spitze um

12. Mai 2016, 13:17
  • people & jobs
  • sunrise
image

Die Leitung des Privat- und Geschäftskundengeschäfts soll wieder stärker getrennt werden.

Die Leitung des Privat- und Geschäftskundengeschäfts von Sunrise soll wieder stärker getrennt werden.
Mit einem "Leadership Team für alle Bereiche" will der Sunrise CEO Olaf Swantee nach innen und aussen Nähe schaffen. Mit der Zustimmung des Verwaltungsrats hat der soeben erst sein Amt angetretene Swantee ein sogenanntes Executive Leadership Team (ELT) als neue Führungsstruktur installiert. Er habe diese "Änderungen vorgeschlagen, um auf den positiven Entwicklungen in Netz- und Kundendienst aufzubauen", hält er in einer Mitteilung fest.
Mit der Berufung von drei Frauen in die operative Führung wolle er zudem unterstreichen, dass Sunrise "Diversity wichtig ist", fügt er an. Swantee betont gleich mit seinen ersten Amtshandlungen, dass er in sieben Bereichen "alle wichtigen Unternehmensaufgaben direkt in der Konzernleitung auf einer Stufe vereinigt" haben will, wie es in der Mitteilung weiter heisst.
Abgesehen von den Personalien und dem Namenswechsel von Geschäftsleitung zu ELT, bedeutet die Umorganisation hauptsächlich, dass jetzt die Leitung des Privat- und Geschäftskundengeschäfts von Sunrise stärker als bisher getrennt verantwortet wird, wie Roger Schaller von der Pressestelle von Sunrise gegenüber inside-channels.ch erklärt. Zudem hat Swantee die Schnittstelle von Geschäftsleitung und Verwaltungsrat ins ELT geholt und damit die bereits bestehende Stabstelle aufgewertet.
Administrative Office soll ELT un VR unterstützen
Konkret wird ab Juni die vom britischen Mobilfunkbetreiber EE kommende Françoise Clemes den Posten als Chief Services Officer von Massimiliano Nunziata übernehmen und im ELT den Bereich "Customer Services" leiten. An Nunziata, der zuletzt den Kundendienst verantwortete, geht die Führung des neu geschaffenen Bereichs "Business Customers".
Weiter löst Karin Schmidt als neue Personalchefin im ELT Marie-Claire Diemand ab, die laut Sunrise ein Sabbatical einlegen wird. Zudem wechselt die als Mediensprecherin von Salt bekannte Therese Wenger als Kommunikationsverantwortliche auf den Posten von Stefan Kern. Dort wird sie künftig als "Director Corporate Communications" im ELT arbeiten. Kern wolle sich nach dem erfolgten Börsengang neu orientieren, kommentiert der Telko seinen Abgang.
Zudem habe man ein neues "Administrative Office" zur strategischen Unterstützung von Verwaltungsrat und ELT geschaffen, wie Sunrise mitteilt. Das führe nun Dominik Rubli als Chief Administrative Officer, der aber weiterhin auch als General Counsel arbeiten werde.
Unter den bisherigen Managern bleibt Timm Degenhardt weiter als Chief Consumer Officer für den Bereich "Consumer Customers" im ELT verantwortlich. Unverändert bleibe auch Elmar Grasser als CTO auf seinem Posten in der Geschäftsleitung und verantworte wie bisher den Ausbau der Sunrise-Infrastruktur. Nicht anders sehe es auch bei André Krause aus, der als CFO weiter den Bereich Finanzen führen werde. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 1
image

Podcast: Jobvernichter Big Tech – was bedeutet das für die Schweizer IT-Branche?

11'000 Mitarbeitende bei Meta, 10'000 bei Amazon, 6000 bei HP, 4000 bei Twitter und noch viele mehr. Rund 50'000 Angestellte haben im Techsektor in den Staaten ihren Job verloren und wir fragen uns: Sind die Entlassungen bei Big Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

publiziert am 25.11.2022
image

In Uri wird ein Informatiker Chef der Kapo-Kommandodienste

Urs Aschwanden ist ab 1. Januar 2023 Leiter der Dienstleistungsabteilung der Kantonspolizei. Er war bislang Informatik- und Technik-Leiter.

publiziert am 24.11.2022 1