Swico bietet für das Recycling Influencer auf

3. Oktober 2019, 15:11
  • channel
  • swico
  • verband
image

Zu seinem 25-jährigen Jubiläum lässt der Wirtschaftsverband Swico sogenannte Influencer antreten, um für das Recycling von Elektroschrott zu werben.

Zu seinem 25-jährigen Jubiläum lässt der Wirtschaftsverband Swico sogenannte Influencer antreten, um für das Recycling von Elektroschrott zu werben. Social-Media-Persönlichkeiten wie Baschi, Patti Basler, Anja Zeidler und Gabirano sollen in Zürich, Bern und Basel vor allem junge Menschen mit schrottreifen Smartphones anlocken. Wer sein Handy oder sonst ein altes Digitalgerät im Rahmen des internationalen "E-Waste-Day" zurückgebe, der werde von eben diesen Influencern ein "Like" erhalten, erklärte Swico-Geschäftsführerin Judith Bellaiche heute vor den Medien.
Das Ganze soll der Umwelt dienen, denn die Ressourcen-Rückgewinnung sei weit umweltschonender als die Gewinnung von Rohstoffen aus der Erde, schreibt Swico in einer Mitteilung. Insbesondere wegen des Goldes, das in den Geräten verbaut sei, falle die CO2-Bilanz von Swico Recycling beeindruckend aus. In zehn Jahren hätten durch die Rückgewinnung von Rohstoffen 38 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden können, illustrierte Bellaiche im Swico-Hauptsitz anhand zahlreicher Folien.
Aus 20 Tonnen Elektroschrott sollen eine Tonne Kupfer gewonnen werden können. Aus einer Tonne Smartphones ganze 200 Gramm Gold. Und Swico vermutet, dass in den Schweizer Haushalten rund zehn Millionen alte Smartphones herumliegen. Also viele Rohstoffe, die der Wiederverwertung harren.
Um die Dimensionen etwas zu veranschaulichen, hatte der Verband sechs Tonnen Elektroschrott zu seinem Hauptsitz transportieren lassen. Das sei die Menge, die rund um die Uhr stündlich im Swico-System gesammelt werde, so Bellaiche vor den Müllbehältern. Hätte man das in den letzten zehn Jahren gesammelte Eisen kunstvoll verarbeitet, hätte man 20 Eiffeltürme bauen können, hat der Verband berechnet.
Swico Recycling organisiert und verwaltet in der Schweiz das Elektronik-Recycling neben SENS eRecycling. Dank der vorgezogenen Recyclinggebühr, die beim Kauf eines neuen Produkts anfällt, können in der Schweiz Elektro- und Elektronik-Altgeräte kostenlos zum Recycling abgegeben werden.
Der "E-Waste-Day" findet am 14. Oktober statt. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Software-Schmiede Magnolia geht an deutschen Investor Genui

Der Basler Anbieter von Content-Management-Systemen hat einen neuen Besitzer gefunden. Mit zusätzlichem Kapital soll das internationale Wachstum von Magnolia angetrieben werden.

publiziert am 10.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022