Swico mischt in Arbeitszeit-Diskussion mit

16. Juni 2016, 12:40
  • politik & wirtschaft
  • swico
image

Der IT-Wirtschaftsverband Swico beteiligt sich an der --http://allianz-denkplatz-schweiz.

Der IT-Wirtschaftsverband Swico beteiligt sich an der "Allianz Denkplatz Schweiz". Die Organisation lobbyiert gegen das heutige Arbeitsgesetz. Es sei "industrieorientiert" und werde den "Bedürfnissen des Denkplatzes Schweiz mit seinem innovativen Dienstleistungssektor nicht gerecht." Insbesondere stört sich die Allianz an der neuen Arbeitsverordnung, die Anfang Jahr in Kraft getreten ist.
Die "bisherige tolerante Praxis zum Arbeitsgesetz" werde aufgegeben und die strikte Einhaltung des Arbeitsgesetzes gefordert. Dadurch würden "bewährte Lebens- und Arbeitsformen von Mitarbeitenden und Geschäftsmodelle von Unternehmen" eingeschränkt, schreibt die Allianz in einem Grundsatzpapier.
Sie fordert rasche Anpassung des Arbeitsgesetzes. So sollen Kader die Arbeitszeit nicht mehr erfassen müssen (dürfen) und Jahresarbeitszeiten sollen möglich sein. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

E-Voting nimmt die nächste Hürde

Der Bundesrat hat die Rechtsgrundlagen für den E-Voting-Testbetrieb verabschiedet. Vor 2023 ist aber nicht mit Versuchen zu rechnen, auch die Post hat noch zu tun.

publiziert am 25.5.2022 1
image

Online-Gesuche für Grenzgänger über Easygov möglich

Im Rahmen eines Pilotprojekts können Unternehmen aus Zürich und dem Thurgau ihre Gesuche für Grenzgänger-Bewilligungen digital erfassen.

publiziert am 25.5.2022
image

Zentralschweiz erhält Onlineportal für Kulturgüter

Neben Bildern und Texten können auch Ton- und Videodokumente sowie dreidimensionale Objekte recherchiert und in bestmöglicher Qualität angesehen werden.

publiziert am 25.5.2022
image

Meineimpfungen.ch: Alle Daten werden vernichtet

Die leidige Geschichte um den Impfausweis der Stiftung ist zu Ende: Der Edöb verlangt eine Löschung aller Daten der rund 300'000 Nutzerinnen und Nutzer.

publiziert am 25.5.2022