Swift gelobt mehr Sicherheit

30. Mai 2016, 13:41
  • security
  • sicherheit
image

Nach den Hacker-Angriffen auf mehrere Banken hat Swift erweiterte Sicherheitsmassnahmen angekündigt.

Nach den Hacker-Angriffen auf mehrere Banken hat Swift erweiterte Sicherheitsmassnahmen angekündigt. In den vergangenen Wochen ist es Cyber-Kriminellen gelungen, mehrere Banken zu hacken. Anschliessend konnten sie zunächst unbemerkt betrügerische Transaktionen über das internationale Zahlungsverkehrssystem von Swift auslösen. Dabei erbeuteten sie 81 Millionen Dollar bei der Zentralbank von Bangladesch berichtet, einer Bank auf den Phillippinen einzudringen.
Bereits nach dem ersten Angriff auf die Zentralbank von Bangladesch wurde den Verantwortlichen von Swift Nachlässigkeit vorgeworfen schreibt. Unter anderem werde die Zwei-Faktor-Authentifizierung "um zusätzliche Tools erweitert". Daneben soll das Monitoring der Kundenumgebungen erweitert werden, heisst es in einer Mitteilung von Swift.
Daneben kündigt Swift an, in Zukunft mehr Informationen von den Kunden zu verlangen. Gleichzeitig will die Organisation die Banken über Vorfälle, die die Swift-Infrastruktur betreffen, informieren und zudem Informationen zu Best Practices oder Neuheiten in Sachen Cyber-Sicherheit bereitstellen. Ausserdem arbeite man an Audit-Standards und einem Zertifikationsprozess für die teilnehmenden Banken. Damit sollen Richtlinien für "das sichere Management von Swift" bereitgestellt werden, so die Mitteilung weiter. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Gruppen im Darknet

Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

image

Ransomware-Report: Vom Helpdesk bis zur PR-Abteilung der Cyberkriminellen

Im 1. Teil unserer Artikelserie zeigen wir, wann der Ransomware-Trend entstand und wie die Banden organisiert sind. Die grossen Gruppen haben auch die kleine Schweiz verstärkt im Visier.

Von publiziert am 18.5.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Der Bundesrat macht das NCSC zum Bundesamt

Bis Ende Jahr soll klar sein, wie das Bundesamt für Cybersicherheit ausgestaltet und in welchem Departement es angesiedelt sein soll.

publiziert am 18.5.2022