Swiss Cyber Security Days gehen mit Doris Fiala in die zweite Runde

4. Juli 2019, 14:31
  • security
image

Im letzten Februar sind die ersten Swiss Cyber Security Days (SCDS) in Fribourg mit rund 2200 Besuchern über die Bühne gegangen.

Im letzten Februar sind die ersten Swiss Cyber Security Days (SCDS) in Fribourg mit rund 2200 Besuchern über die Bühne gegangen. Nun soll am 12. und 13. Februar 2020 die zweite Auflage der nationalen IT-Security-Messe stattfinden. Rund 60 Referate und ein Messeareal mit 120 Ausstellern versprechen die Organisatoren. Sie erwarten rund 2500 Besucher, davon etwa ein Drittel Führungskräfte.
Unter dem Motto "Vertrauen in eine voll digitalisierte Gesellschaft" will man in Fribourg Akteure und Berater aus Wirtschaft, Politik und Forschung zusammenbringen. Der Anlass richtet sich aber an alle, "die nach Lösungen im Bereich der Cybersicherheit suchen". Schliesslich soll er auch dazu dienen, für mehr Schutz und Sicherheit zu sorgen, wie die Veranstalter schreiben.
Präsidiert wird die zweite Ausgabe der SCDS von Nationalrätin Doris Fiala, die in Cyber Crime "ein bedeutungsvolles globales Risiko und eines der grössten Risiken der Schweiz überhaupt" sieht. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Whatsapp-Leck: Millionen Schweizer Handynummern landen im Netz

Durch einen Hack haben Unbekannte fast 500 Millionen Whatsapp-Telefonnummern ergaunert und verkaufen diese nun im Web. Auch Schweizer Userinnen und User sind davon betroffen.

publiziert am 25.11.2022 3