Swiss IT Security gewinnt weiteres Unternehmen

11. Juni 2018, 14:01
  • security
  • sits
image

Mit einem weiteren, dem inzwischen dritten Unternehmen gewinnt der von Swiss IT Security (SITS) verfolgte Aufbau einer Security-Dienstleistungsgruppe im deutschsprachigen Raum weiter an Fahrt.

Mit einem weiteren, dem inzwischen dritten Unternehmen gewinnt der von Swiss IT Security (SITS) verfolgte Aufbau einer Security-Dienstleistungsgruppe im deutschsprachigen Raum weiter an Fahrt. Neu hinzugekommen ist ExpertCircle aus Mogendorf in Rheinland Pfalz, wie es in einer Mitteilung heisst. SITS wurde als Holding aufgegleist, hinter der die in Pfäffikon (SZ) domizilierte Schweizer Investorengruppe Ufenau Capital Partners steht.
Die Holding setzt auf die vereinte Kompetenz von IT-Security-Providern und verfolgt dazu einen Gruppengedanken, wobei Ufenau immer die Mehrheit der Unternehmen übernimmt. Dagegen bleiben die Geschäftsführer der Beteiligten im Amt und die bisherigen Besitzer behalten jeweils eine Minderheitsbeteiligung. Gemeinsam nutzt man allerdings in diversen Bereichen Synergien.
So funktioniert SITS bereits seit der Übernahme des Wettinger Security-Spezialisten Execure und der im deutschen Wiesbaden ansässigen Alphabit. Auch bei ExpertCircle bleiben die Geschäftsführer Ralf Christ und Jörg Schlichtig im Amt und auch an ihrem Unternehmen beteiligt, wie Christ auf Anfrage von inside-channels.ch in einem kurzen Telefonat bestätigt.
Neu beschäftigt die Gruppe ausser den 23 Mitarbeitern von Execure und den 123 Mitarbeitern von Alphabit nun auch die 42 Angestellten von ExpertCircle. Insgesamt werde SITS in diesem Jahr laut einer Mitteilung einen Umsatz von mehr als 30 Millionen Franken erwirtschafteten. Zum Kaufpreis von ExpertCircle wurden allerdings keine Angaben gemacht.
ExpertCircle adressiere in Deutschland Corporate- und Enterprise-Kunden verschiedener Branchen im Industriesektor, sagt Christ. Der Schwerpunkt der Arbeit liege auf Microsoft-Cloud- und Enterprise-Security. Das Unternehmen verfügt ausserdem noch über eine Filiale in Bonn.
Laut Christ ergänzen sich die drei Firmen gut. Denn Alphabit fokussiere besonders auf die öffentliche Verwaltung und Execure sei in der Schweiz tätig. Man sei also inhaltlich oder geographisch in unterschiedlichen Märkten unterwegs. Gleichwohl könne man bei der Ausbildung und Mitarbeitersuche oder auch bei Projektausschreibungen und im Einkauf Synergien nutzen. Schon bei der Übernahme von Alphabit strich Ufenau-Managing-Partner Ralf Flore gegenüber inside-channels.ch heraus, dass man in der Gruppe Synergien nutzen könne. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023