Swiss IT Security Gruppe kauft in Deutschland zu

11. November 2019, 16:06
  • security
  • sits
  • zukauf
  • datenschutz
image

Die seit 2017 bestehende Wettinger Firmengruppe wächst mit dem zehnten Zukauf diesmal in Deutschland weiter.

Die seit 2017 bestehende Wettinger Firmengruppe wächst mit dem zehnten Zukauf diesmal in Deutschland weiter. Laut einem Brief an "Kunden, Geschäftspartner und Freunde" ist zu hundert Prozent die Ulmer Firma IT.Sec übernommen worden. Wie üblich bei der Swiss IT Security Gruppe (SITS) ist auch der bisherige Geschäftsführer wieder an der Übernahme beteiligt. IT.Sec sei 1996 gegründet worden und beschäftige derzeit 20 Mitarbeitende am Hauptsitz und in Berlin, Wien sowie St. Pölten, heisst es weiter. Der Kundenstamm umfasse staatliche und private Kunden in 30 Ländern.
Das neue Mitglied der Gruppe wird als ein auf Cybersecurity-Consulting spezialisierter Dienstleister vorgestellt, der schwerpunktmässig Penetration-Testing, Datenschutz und IT-Governance-Beratung bietet.
Bekannt ist, dass Expansion seit der Gründung.
Und einmal mehr schliesst man bei SITS auch diese Mitteilung mit dem Hinweis, dass man in weiteren Gesprächen mit Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sei, "um den Gruppenaufbau auch in Zukunft voranzutreiben". Aktuell beschäftigt SITS nach eigenen Angaben mehr als 370 Mitarbeitende. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neues digitales Organspenderegister soll 2025 kommen

Das BAG prüft in einer internen Studie verschiedene Umsetzungsvarianten eines neuen digitalen Organspenderegisters – mit und ohne staatliche E-ID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

E-Mails, SMS & Co.: EU will einfacher an digitale Daten kommen

Ermittler in der EU sollen zur Verfolgung schwerer Straftaten einfacher und schneller Zugang zu elektronischen Beweismitteln bekommen – unabhängig davon, ob sie verschlüsselt sind.

publiziert am 30.11.2022 2