Swiss Re setzt auf Microsoft Azure

12. März 2020, 10:22
  • finanzindustrie
  • azure
  • microsoft
  • cloud
image

Die Redmonder sollen den Schweizern bei der Datenanalyse helfen. Zudem will Swiss Re seine Plattform modernisieren und auf Azure verlagern.

Die Swiss Re und Microsoft spannen bei der Datenanalyse künftig zusammen. Der Rückversicherungskonzern werde ein digitales Marktzentrum aufbauen, das die Datenanalyse-Fähigkeiten des amerikanischen Softwarekonzerns nutzt, wie es in einem Communiqué heisst.
Zum Einsatz kommen demnach IoT- und KI-Funktionen auf Basis von Azure. Im Rahmen der Partnerschaft wird Swiss Re zudem die interne Betriebsplattform modernisieren und in die Azure-Cloud verlagern.
"Durch die strategische Allianz mit Microsoft werden wir deutlich besser in der Lage sein, Kunden unsere Risikokompetenz zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig können wir signifikante Effizienzgewinne für unsere eigenen Plattformen und Prozesse erzielen", lässt sich Anette Bronder, Swiss Re Group Chief Operating Officer, zitieren.
Ziel sei es schliesslich, die Art und Weise zu verändern, wie Risiken vorhergesagt und versichert werden. Der US-Konzern werde die Schweizer bei der Entwicklung von Markteinführungsstrategien sowie für neue Risikomanagement-Lösungen und Versicherungsprodukte unterstützten, heisst es in der Mitteilung.
In einem ersten Schritt werde man sich dabei auf Sektoren wie vernetzte Fahrzeuge und Mobilität, Industrie 4.0 sowie die Widerstandsfähigkeit gegen Naturkatastrophen konzentrieren. Etwa im Auto-Bereich erhofft man sich die Entwicklung neuer Versicherungsprodukte wie Pay-as-you-drive-Policen.
Finanzielle Details zu der Kooperation wurden in der Meldung keine genannt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022