Swisscable gegen weitere Telekom-Regulierungen

2. Februar 2010, 16:10
  • telco
  • regulierung
  • telekom
image

Swisscable hat heute in Bern eine Studie vorgestellt, die untermauern soll, dass in der Schweiz der Infrastrukturwettbewerb spielt.

Swisscable hat heute in Bern eine Studie vorgestellt, die untermauern soll, dass in der Schweiz der Infrastrukturwettbewerb spielt. Die vorhandenen Kabelnetze würden den Wettbewerb garantieren, so der Branchenverband der Schweizer Kabelnetzunternehmen. Der Verband ist deshalb gegen weitere Regulierungen.
Die im Auftrag von Swisscable durchgeführte Studie des Beratungsunternehmens Polynomics kommt zum Schluss, dass der Wettbewerb im Bereich Radio/TV und Telekommunikation auf der Präsenz von drei praktisch gleich starken Verbreitungstechnologien basiert: Den Telekommunikationsnetzen, den Kabelnetzen und den Mobilfunk¬netzen. Kabelnetzfirmen würden in dieser Konstellation "der Swisscom Paroli bieten". Tatsächlich wehrt sich Swisscom seit Jahren gegen den Vorwurf der Marktbeherrschung mit dem Einwand, dass ja die Kabelnetzanbieter für genügend Wettbewerb sorgen.
Falls doch weitere Regulierungen ins Auge gefasst werden, so Swisscable, soll man differenziert regulieren. Generell sollen Regulierungen technologieneutral und symmetrisch erfolgen, sodass alle Anbieter die gleichen Rahmenbedingungen haben und es nicht zu Wettbewerbsverzerrungen kommt. Bei Preisfestlegungen solle man sich auf die Wiederbeschaffungskosten und nicht auf die historischen Kosten abstützen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

EU reguliert Künstliche Intelligenz

Die Staatengemeinschaft will dafür sorgen, dass KI-Systeme sicher sind und Grundrechte einhalten.

publiziert am 7.12.2022
image

Milliarden-Klage gegen Google eingereicht

Weil Google seine Marktstellung missbraucht habe, seien die Werbeeinnahmen von britischen Verlegern stark zurück gegangen, heisst es in einer Rechtsschrift.

publiziert am 5.12.2022
image

E-Mails, SMS & Co.: EU will einfacher an digitale Daten kommen

Ermittler in der EU sollen zur Verfolgung schwerer Straftaten einfacher und schneller Zugang zu elektronischen Beweismitteln bekommen – unabhängig davon, ob sie verschlüsselt sind.

publiziert am 30.11.2022 2