Swisscom-Abos aufgebohrt

8. August 2013, 15:50
  • telco
  • kmu
image

Swisscom ergänzt die Triple-Play-Angebote Vivo Casa per 12.

Swisscom ergänzt die Triple-Play-Angebote Vivo Casa per 12. August um das neue Einsteigerpaket Vivo Casa 1*, das 69 Franken inklusive Anschlussgebühr kosten wird. Damit telefonieren Kunden unbeschränkt in alle Schweizer Netze, nutzen Swisscom TV light und surfen mit gemächlichen 2Mbit/s im Internet.
Bei den bestehenden Vivo-Casa-Abos werden die Surfgeschwindigkeiten zudem schrittweise erhöht, so beispielsweise beim 4* Angebot neu mit 30Mbit/s statt wie bisher mit 20Mbit/s. Der Preis bleibt gleich. Die meisten Kunden sollen Ende September von der schnelleren Bandbreite profitieren, schreibt Swisscom in einer Mitteilung. Die Option Rapido wird dagegen nicht mehr angeboten.
Für Kunden, die ausschliesslich mit dem Handy telefonieren und auf Festnetztelefonie verzichten, sind sämtliche Vivo-Casa-Angebote auch ohne Festnetz verfügbar. Diese ersetzen die bestehenden Vivo-Libero-Angebote.
Weiter teilt Swisscom mit, dass ebenfalls am 12. August KMU Office 3* lanciert wird. Damit telefonieren Kunden neu nicht nur gratis ins Festnetz, sondern zusätzlich in alle Schweizer Mobilfunknetze. Das Angebot beinhaltet weiterhin eine Internetgeschwindigkeit von 10Mbit/s und kostet neu 95 Franken. Zusätzlich werden die Gesprächsminuten ins ausländische Festnetz erhöht: Bei KMU Office 4* sind ab sofort 120 Gesprächsminuten nach Westeuropa, USA und Kanada inbegriffen, bei KMU Office 5* 480 Minuten.
Auch für KMU soll sich zum gleich bleibenden Preis der Speed erhöhen. Die Bandbreiten erhöhen sich bei den Angeboten KMU Office 4* und 5* sowie bei Business Internet light und standard für ausgewählte Profile. Auch in diesem Fall findet die Umstellung der Anschlüsse schrittweise bis Ende September statt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022