Swisscom ändert Preise für Online-Speicher MyCloud

6. Oktober 2021, 10:20
  • swisscom
  • cloud
  • consumer technology
image

Bislang gab es unbegrenzten kostenlosen Speicher für gewisse Kunden und gewisse Daten. Dies ändert sich, da immer mehr Kunden immer mehr Platz brauchen.

Mit MyCloud bietet Swisscom einen Online-Speicher, der bislang für Kunden sehr attraktive Konditionen bot: User konnten Fotos und Videos in unlimitierter Datenmenge speichern. Bei gewissen Abos waren zudem 250 GB Dateien inkludiert.
Dies ändere sich nun, berichtet 'SRF'-Magazin "Espresso". MyCloud bleibt demnach für bis zu 10 GB kostenlos. Für mehr Volumen, unabhängig davon, ob es sich um Fotos, Videos oder Dokumente handelt, und auch unabhängig vom Abo, muss man künftig bezahlen. "Immer mehr Kunden speichern immer mehr und grössere Dateien online. Deshalb können wir langfristig nicht kostenlos und unbegrenzt Speicher anbieten", erklärte Swisscom gegenüber 'SRF'.
Die neuen Preise von MyCloud bewegen sich in einem ähnlichen Rahmen wie bei Dropbox, Google oder Microsofts Onedrive.
Swisscom hält gegenüber 'SRF' weiter fest, dass viele Kunden aktuell nicht mehr als die 10 GB benötigen würden, die kostenlos bleiben. Alle anderen bestehenden Kunden haben laut Bericht bis 2022 Zeit, um ihre Daten zu löschen oder zu migrieren. Für Neukunden gelten die neuen Bestimmungen per sofort.  

Loading

Mehr zum Thema

image

Apple riegelt seine Cloud ab und wirft den Schlüssel weg

Der Konzern plant ein rigides Verschlüsselungssystem für den hauseigenen Cloudspeicher. Usern gefällt das, den US-Straf­verfolgungs­behörden hingegen nicht.

publiziert am 8.12.2022
image

Strommangellage - ist Auslagerung in die Cloud die Lösung?

Was passiert, wenn Ihr Server plötzlich keinen Strom mehr erhält? Auch wenn es keine Garantien bezüglich Stromverfügbarkeit gibt, das Datacenter ist der bestmögliche Ort, an dem sich Ihre Server und Workloads befinden können. Aber für welche Art von IT-Outsourcing soll man sich entscheiden?

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Bericht: HPE bekundet Kaufinteresse an Nutanix

Laut 'Bloomberg' befinden sich die beiden Unternehmen in Übernahmegesprächen. Ein Deal könnte HPE zu einem dominierenden Cloud-Player machen.

publiziert am 2.12.2022