Swisscom-Angestellte erhalten etwas mehr Geld

9. Februar 2021, 15:56
image

Der Telco erhöht die Löhne auf April um 0,8%. Darauf haben sich Unternehmen und Gewerkschaften geeinigt.

Swisscom zahlt seinen Angestellten ab April mehr Lohn. Der Telekomkonzern und die Gewerkschaften Syndicom und Transfair haben sich in den Verhandlungen auf die Erhöhung der Lohnsumme um 0,8% geeinigt. 2020 hatte es 1,0% mehr Lohn gegeben.
Die Lohnerhöhung komme den rund 14'000 Swisscom-Mitarbeitenden zugute, die dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) unterstehen, schreibt der Konzern. Um den speziellen Umständen des vergangenen Jahres Rechnung zu tragen, erhielten die Mitarbeitenden dabei eine generelle Lohnerhöhung, die aber je nach Person unterschiedlich hoch ausfalle.
Für Mitarbeitende, deren Lohn über dem Lohnband liege, würden nur Einmalzahlungen ausgerichtet, hiess es weiter. In den Verhandlungen zwischen den Gewerkschaften und Swisscom sei zudem der aktuell bestehende GAV, dessen Laufdauer bis Ende Juni 2021 vereinbart war, um ein Jahr verlängert worden.
"Der Lohnabschluss würdigt die Arbeit, welche die Swisscom-Mitarbeitenden besonders auch im vergangenen schwierigen Jahr erbracht haben", sagt Daniel Hügli, Zentralsekretär von Syndicom. "Indem die Lohnerhöhung künftig nicht mehr direkt von der individuellen Leistungsbeurteilung abhängt, wird eine Forderung von Syndicom erfüllt." Damit werde der Beitrag aller Mitarbeitenden anerkannt und ihrer persönlichen Entwicklung Priorität eingeräumt.
Eine Lohnerhöhung in gleicher Höhe erhalten auch die Mitarbeitenden von Cablex. Die Swisscom-Tochter sei Teil des Verhandlungsergebnisses und trage in der Corona-Krise eine wichtige Rolle im Bereich Netzinfrastruktur, teilten die Gewerkschaften in einem separaten Communiqué mit.

Loading

Mehr zum Thema

image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023
image

Langjähriger IBM-Mann wechselt in die Geschäftsleitung von Abraxas

Raphael Mettan tritt beim IT-Dienstleister die Nachfolge von Christian Manser an. Er übernimmt die Leitung des Bereichs Infrastructure & Outsourcing.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023
image

Die Entlassungswelle schwappt nach Europa

Bis jetzt haben die Entlassungen bei Big Tech vornehmlich den US-Arbeitsmarkt getroffen. Nun will auch SAP 3000 Jobs streichen und Kosten senken.

publiziert am 26.1.2023