Swisscom Broadcast will nach Ungarn

15. Juli 2005, 09:58
  • telco
image

Swisscom Broadcast bietet bei der Privatisierung der ungarischen Antenna Hungária mit.

Swisscom Broadcast bietet bei der Privatisierung der ungarischen Antenna Hungária mit. Letztere ist im gleichen Geschäft tätig wie erstere - beide verbreiten Radio- und Fernseh-Signale. Antenna Hungária setzte letztes Jahr gemäss Swisscom mit 970 Mitarbeitenden 162 Mio. Franken um und verdiente operativ 6,2 Mio. Swisscom Broadcast erzielte den genau gleichen Umsatz, beschäftigt aber nur rund 240 Mitarbeitende.
Swisscom glaubt, in Ungarn ihr Know-how bei der Digitalisierung von Radio- und Fernsehprogrammen einbringen zu können und mit der (erhofften) ungarischen Tochterfirma wachsen zu können. Wieviel Swisscom bezahlen will, wird nicht bekannt gegeben. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022