Swisscom-CEO Schaeppi: 5G verzögert sich und der Telco ist im Umbruch

12. April 2018 um 11:38
image

Anfang März dieses Jahres hat der Ständerat beschlossen, dass die --http://www.

Anfang März dieses Jahres hat der Ständerat beschlossen, dass die Strahlenschutzwerte nicht gelockert werden sollen. Nun erklärte Swisscom-Chef Urs Schaeppi im Interview mit der 'Handelszeitung', dass der Netzausbau für 5G deswegen viel länger dauern werde und das Potential der Technologie nicht voll erschlossen werden könne. Es brauche mehr Zeit und auch mehr Geld, so müsse man viel mehr Antennen bauen und könne den ursprünglichen Zeitplan nicht einhalten, sagt Schaeppi. Konkrete Zahlen wollte der CEO nicht nennen, er sprach aber von "deutlichen Mehrinvestitionen".
Im Interview äusserte sich Schaeppi auch zu Margendruck und Konkurrenz. Genannt seien hier Salts jüngstes Tiefpreisangebot.
Man stecke in einer Transformationsphase mit neuen wachsenden Bereichen sowie mit schrumpfenden Segmenten optimistisch.
Nachdem die Swisscom-Aktie im letzten Jahr stetig gewachsen ist, brach sie seit diesem Januar um rund 15 Prozent ein. (ts)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Business Bytes mit Urs Lehner – KI: Ohne Schweiss, kein Preis!

Im Format Business Bytes äussert sich Urs Lehner, Head of Swisscom Business Customers zu aktuellen Mythen aus dem ICT-Universum. Thema dieser Folge: Künstliche Intelligenz im Unternehmen.

image

Eine Öffentlichkeitsverantwortliche für Trend Micro

Das Unternehmen ernennt Tabea Breternitz zur Head of Federal Business Development.

publiziert am 14.6.2024
image

Sequotech Gruppe wächst deutlich

Die Schweizer Gruppe erreichte 2023 einen Umsatz von rund 43 Millionen Franken. Alle Unternehmen verzeichneten ein Wachstum.

publiziert am 13.6.2024
image

Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

publiziert am 13.6.2024