Swisscom-Chef rechnet mit Spionageangriffen auf Infrastruktur

8. Juni 2015, 09:06
  • telco
  • infrastruktur
image

Swisscom-Konzernchef Urs Schaeppi rechnet mit Spionageangriffen auf die eigene Infrastruktur.

Swisscom-Konzernchef Urs Schaeppi rechnet mit Spionageangriffen auf die eigene Infrastruktur. Konkrete Hinweise gebe es allerdings nicht, sagte er in einem Interview der 'Berner Zeitung' vom Montag.
"Ich habe vom Verdacht, der deutsche Geheimdienst soll im Auftrag der Amerikaner unsere Leistungen angezapft haben, aus der Presse erfahren", sagte Schaeppi. Konkrete Hinweise auf Spionageangriffe auf die Swisscom-Infrastruktur hätten sie zwar nicht. Entsprechende Berichte tauchten im Mai auf.
"Trotzdem müssen wir davon ausgehen, dass Geheimdienste versuchen, unsere Leistungen auszuhorchen", sagte Schaeppi weiter. "Unsere Reaktion kann nur sein, uns mit der besten Sicherheitstechnologie zu schützen, die uns zur Verfügung steht - indem wir etwa Daten verschlüsseln", sagte er weiter.
Eine hundertprozentige Sicherheit gebe es in einer vernetzten Welt nicht. "Allerdings gilt: Solange wir Daten ausschliesslich über unsere Leitungen übermitteln und in den eigenen Rechenzentern in der Schweiz speichern, können wir eine höhere Sicherheit garantieren", sagte der Swisscom-Konzernchef weiter. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022