Swisscom erneuert Polycom beim Grenzwachkorps

18. April 2018, 08:09
  • e-government
  • polycom
  • swisscom
  • beschaffung
image

Die eidgenössische Zollverwaltung (EZV) erneuert entlang der Landesgrenze das Sicherheitsfunknetz der Behörden Polycom.

Die eidgenössische Zollverwaltung (EZV) erneuert entlang der Landesgrenze das Sicherheitsfunknetz der Behörden Polycom. Der Auftrag geht an Swisscom, wie aus der Publikation des Zuschlags auf Simap hervorgeht.
Das Grenzwachtkorps (GWK) hat in Abstimmung mit den Kantonen Polycom entlang der Landesgrenze erstellt und betreibt die entsprechenden Richtfunkstandorte. Swisscom soll gemäss Ausschreibung 176 Richtfunkverbindungen in elf Kantonen sowie 188 Switches/Multiplexer erneuern. Hinzu kommt die Schnittstelle an das Alarmmanagement von Polycom sowie die Demontage und Entsorgung der bestehenden Systeme.
Die Vertragslaufzeit beträgt bis zu 15 Jahre. Die verhältnismässig lange Laufzeit steht im Zusammenhang mit dem Werterhalt des Behördennetzes bis 2030.
Der genaue Preis wird nicht bekannt gegeben. Die Preisspanne der eingegangenen Angebote liegt gemäss Simap-Publikation zwischen 6,4 Millionen und 22,9 Millionen Franken. Der Anbieter, Swisscom Broadcast, habe unter den vier eingereichten Angeboten gemäss Pflichtenheft die höchste Gesamtpunktzahl erreicht. Die Firma habe die Qualifikationsanforderungen am besten erfüllt und durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis überzeugt, so die Begründung des Zuschlagsentscheids. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBL legt sich Dienstleister-Pool mit Beschaffungs-Know-how zu

Das Bundesamt für Bauten und Logistik holt für sich selbst und andere Ämter externe Dienstleister an Bord, die bei der Beschaffung von IT und Büroausrüstung helfen sollen.

publiziert am 11.8.2022
image

Parldigi direkt: E-ID – beim dritten Anlauf klappt’s!

Grünen-Nationalrat Gerhard Andrey war bei den Diskussionen um die E-ID an vorderster Front involviert. In unserer Kolumne schreibt er über die Chancen des neuen Projekts.

publiziert am 10.8.2022
image

Bundesverwaltung testet Videoidentifikation

Als Alternative zur Smartcard wird die Ausweiskontrolle per Video geprüft. Die von Intrum gelieferte Lösung soll einen einfacheren Zugang zu den Bundessystemen bieten.

publiziert am 10.8.2022 4
image

Mobilzone darf für bis zu 85 Millionen Franken Geräte an den Bund liefern

Die Bundesverwaltung hat Mobilezone als Lieferant für Smartphones, Tablets und Smartwatches gewählt. Das Beschaffungsvolumen beläuft sich auf bis zu 85 Millionen Franken.

publiziert am 10.8.2022