Swisscom gibt Abrechnungslösung für Energieversorger auf

25. Oktober 2016 um 15:05
  • rechenzentrum
  • swisscom
  • energie
  • cloud
image

Ähnlich wie im Health- und Banking-Sektor hat die Enterprise-Sparte von Swisscom versucht, im Energie-Sektor mit einer Branchenlösung Fuss zu fassen.

Ähnlich wie im Health- und Banking-Sektor hat die Enterprise-Sparte von Swisscom versucht, im Energie-Sektor mit einer Branchenlösung Fuss zu fassen. Seit 2015 war dazu ein Team von fünf Mitarbeitern im Einsatz. Sie sollten eine Abrechnungslösung für Energieversorger aufbauen. Jetzt ist das Projekt beendet worden, wie Swisscom auf Anfrage bestätigt.
Begründet wird der Ausstieg aus diesem Geschäftsfeld damit, dass potentielle Kunden wie grosse Energieversorger wegen der bisher ausbleibenden Liberalisierung im Energiemarkt keinen Bedarf für eine Cloud-basierte Plattform für die Energieabrechnung sehen, erklärt ein Sprecher von Swisscom gegenüber inside-it.ch. Die Mitarbeiter sollen möglichst weiterbeschäftigt werden, schiebt er nach.
Ausdrücklich betont wir übrigens, dass von dieser Entscheidung nicht die Kooperation mit Repower bei der Swisscom Energy Solutions (SES) und dem intelligenten Stromnetz tiko betroffen ist. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die bewegte Geschichte der Thurgauer Kantons-Rechenzentren

Die Thurgauer Kantonalbank will das RZ des Amts für Informatik nicht mehr beherbergen. Es zieht an einen altbekannten Ort.

publiziert am 21.8.2023
image

Bedag holt Leihpersonal für über 15 Millionen Franken

Der kantonseigene Berner IT-Dienstleister findet aber nicht alle benötigten Fachkräfte. Für Unterstützung im Bereich IT-Security ist kein Angebot eingegangen.

publiziert am 18.8.2023
image

Neuer Schweiz-Chef für RZ-Spezialist NorthC

Patrik Hofer hat am 1. August 2023 die Leitung von NorthC in der Schweiz übernommen. Er kommt vom Konkurrenten Green.

publiziert am 16.8.2023
image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023