Swisscom investiert wieder in Italien

27. März 2012, 09:34
  • telco
  • glasfaser
  • verkauf
  • übernahme
image

Beteiligung am Glasfasernetzbetreiber Metroweb für eine mittlere zweistellige Millionensumme.

Beteiligung am Glasfasernetzbetreiber Metroweb für eine mittlere zweistellige Millionensumme.
Die italienischen Wettbewerbsbehörden haben gestern grünes Licht gegeben für eine neue Übernahme von Swisscom in Italien. Fünf Jahre nach dem Kauf von Fastweb - der heute nicht nur aufgrund eines Milliardenabschreibers von vielen Stellen kritisiert wird.
Für den elfprozentigen Anteil hat Swisscom einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in Euro bezahlt, wie inside-it.ch in Erfahrung bringen konnte. Swisscom kann die Beteiligung in den nächsten zwei Jahren bis auf 15 Prozent erhöhen.
Metroweb wurde Ende der Neunzigerjahre unter anderem von Fastweb mitgegründet. Das 7000 Kilometer lange Glasfasernetz in Mailand soll das grösste städtische Glasfasernetz in Europa sein. 61,5 Prozent von Metroweb gehören der Beteiligungsgesellschaft F2i. Das Energieversorgungsunternehmen A2A besitzt 25,7 Prozent. Die restlichen 1,7 Prozent halten die Metroweb-Manager. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023