Swisscom kauft weitere Aktien zurück

8. Februar 2005, 09:31
  • telco
  • swisscom
image

Wie die NZZ heute berichtet, wird Swisscom am 10.

Wie die NZZ heute berichtet, wird Swisscom am 10. März zusammen mit dem Jahresabschluss auch ein Aktienrückkauf-Angebot veröffentlichen. Aktienrückkäufe und die damit verbundenen Senkungen des Nennwerts des Eigenkapitals gelten als steuerlich attraktive (aber wenig phantasievolle) Methode der Gewinnausschüttung.
Wie der Chef der Bundestresorie, Felix Senn, der NZZ sagte, wird der Bundesrat entscheiden, ob sich der Bund am Aktienrückkauf-Programm beteiligt. Zieht man den Effekt einer fälligen Wandelanleihe von Swisscom mit ein, so könnte sich der Anteil des Bundes an Swisscom bis auf 50,5 % reduzieren. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023