Swisscom lässt VDSL langsam sterben

13. Mai 2009, 15:47
  • telco
  • swisscom
  • glasfaser
image

Swisscom hat den VDSL-Ausbau in den grössten Schweizer Städten gestoppt.

Swisscom hat den VDSL-Ausbau in den grössten Schweizer Städten gestoppt. Priorität geniesst dort neuerdings der Ausbau des Glasfasernetzes. Laut 'sda' steht die VDSL-Technik noch als Überbrückung bis 2013/14 zur Verfügung und soll danach nur noch ausserhalb der grossen Ballungszentren weitergeführt werden.
Swisscom hatte VDSL vor etwas mehr als vier Jahren als Zukunftstechnologie angepriesen. Doch nachdem die Elektrizitätswerke in den grossen Städten angefangen haben, Glasfaserleitungen bis in die Haushalte zu bauen, ist Swisscom ebenfalls auf den Glasfaser-Zug aufgesprungen.
Bis 2015 will Swisscom die Städte Zürich, Genf, Basel, St. Gallen, Bern, Lausanne und den Kanton Freiburg flächendeckend mit dem ultraschnellen Datennetz versorgen. In den meisten Städten zeichnen sich Partnerschaften mit Elektrizitätswerken ab. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Neue Polizei-Software: "Basel beobachtet Vorgänge in Bern genau"

Berner Polizisten beklagen sich über die neue Software Rialto. Auch in Basel-Stadt ist deren Einsatz geplant, man warte aber noch ab, erklärt uns das Justizdepartement.

publiziert am 28.7.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1