Swisscom lässt VDSL langsam sterben

13. Mai 2009, 15:47
  • telco
  • swisscom
  • glasfaser
image

Swisscom hat den VDSL-Ausbau in den grössten Schweizer Städten gestoppt.

Swisscom hat den VDSL-Ausbau in den grössten Schweizer Städten gestoppt. Priorität geniesst dort neuerdings der Ausbau des Glasfasernetzes. Laut 'sda' steht die VDSL-Technik noch als Überbrückung bis 2013/14 zur Verfügung und soll danach nur noch ausserhalb der grossen Ballungszentren weitergeführt werden.
Swisscom hatte VDSL vor etwas mehr als vier Jahren als Zukunftstechnologie angepriesen. Doch nachdem die Elektrizitätswerke in den grossen Städten angefangen haben, Glasfaserleitungen bis in die Haushalte zu bauen, ist Swisscom ebenfalls auf den Glasfaser-Zug aufgesprungen.
Bis 2015 will Swisscom die Städte Zürich, Genf, Basel, St. Gallen, Bern, Lausanne und den Kanton Freiburg flächendeckend mit dem ultraschnellen Datennetz versorgen. In den meisten Städten zeichnen sich Partnerschaften mit Elektrizitätswerken ab. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

Auch die Post lässt qualifiziert und digital signieren

Nach Swisscom bringt Tresorit, eine Tochter der Schweizerischen Post, eine eigene E-Signatur-Lösung. In Zusammenarbeit mit Swisssign, dem Herausgeber der SwissID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022