Swisscom lässt VDSL langsam sterben

13. Mai 2009 um 15:47
  • telco
  • swisscom
  • glasfaser
image

Swisscom hat den VDSL-Ausbau in den grössten Schweizer Städten gestoppt.

Swisscom hat den VDSL-Ausbau in den grössten Schweizer Städten gestoppt. Priorität geniesst dort neuerdings der Ausbau des Glasfasernetzes. Laut 'sda' steht die VDSL-Technik noch als Überbrückung bis 2013/14 zur Verfügung und soll danach nur noch ausserhalb der grossen Ballungszentren weitergeführt werden.
Swisscom hatte VDSL vor etwas mehr als vier Jahren als Zukunftstechnologie angepriesen. Doch nachdem die Elektrizitätswerke in den grossen Städten angefangen haben, Glasfaserleitungen bis in die Haushalte zu bauen, ist Swisscom ebenfalls auf den Glasfaser-Zug aufgesprungen.
Bis 2015 will Swisscom die Städte Zürich, Genf, Basel, St. Gallen, Bern, Lausanne und den Kanton Freiburg flächendeckend mit dem ultraschnellen Datennetz versorgen. In den meisten Städten zeichnen sich Partnerschaften mit Elektrizitätswerken ab. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Vor 35 Jahren: Der erste moderne GPS-Satellit startet

Das ursprünglich vom US-Militär gestartete GPS-Projekt durchdringt heute unser Leben.

publiziert am 16.2.2024 2
image

Schweizer Telcos gegen Katastrophen-Schutz­mass­nahmen fürs Mobilnetz

Der Bundesrat will, dass Batterien und Generatoren angeschafft werden, um Antennen bei einem Strom-Blackout 72 Stunden lang in Betrieb zu halten. Das ist der Branche zu teuer.

publiziert am 16.2.2024 1