Swisscom lanciert gratis Transfer-Dienst für grosse Daten

2. Dezember 2016, 14:05
  • workplace
  • swisscom
  • cloud
image

Wer grosse Datenmengen per Mail verschicken will, kennt das Problem: Übersteigt ein Mail-Anhang eine bestimmte Grösse, verweigert der Mail-Anbieter den Versand.

Wer grosse Datenmengen per Mail verschicken will, kennt das Problem: Übersteigt ein Mail-Anhang eine bestimmte Grösse, verweigert der Mail-Anbieter den Versand. Swisscom löse mit dem neuen Dienst myCloud Transfer dieses Problem, schreibt der Telco in einer Mitteilung. Über den Dienst könnten Dateien mit bis zu fünf Gigabyte übermittelt werden.
Der Datentransfer funktioniere denkbar einfach, erklärt die Swisscom: "Datei auswählen, Nutzungsbestimmungen akzeptieren und schon generiert myCloud Transfer einen Link, der an bis zu zehn Empfänger geschickt werden kann." Die Datei sei dann während zehn Tagen auf einem Swisscom-Server gespeichert und könne bis zu zehn Mal heruntergeladen werden. Wer seine Daten für einen unbegrenzten Zeitraum gespeichert haben möchte, könne sich kostenlos für myCloud anmelden, kann man der Webpräsenz des Dienstes entnehmen.
Die Lösung funktioniere ohne Login oder App-Installation auf PCs, Tablets und Smartphone. Er sei auch für Nichtkunden der Swisscom kostenlos, schreibt der Blaue Riese. Auf Anfrage von inside-it.ch erklärte das Unternehmen, dass man mit dem Produkt kein Geld verdiene, es würde aber sicherlich die Kundenbindung stärken.
Dateien können nur von einer Schweizer IP-Adresse hochgeladen werden. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022