Swisscom lanciert mobilen Internet-Hotspot

9. Juni 2011, 09:13
  • telco
  • swisscom
  • technologien
  • sunrise
  • zte
  • huawei
image

Swisscom lanciert ein mobiles Hotspot-Modem, mit welchen bis zu fünf WLAN-fähige Endgeräte gleichzeitig via Mobilfunknetz aufs Internet zugreifen können.

Swisscom lanciert ein mobiles Hotspot-Modem, mit welchen bis zu fünf WLAN-fähige Endgeräte gleichzeitig via Mobilfunknetz aufs Internet zugreifen können. Der 75 Gramm leichte "Unlimited Hotspot", wie Swisscom das Gerät mit der offiziellen Bezeichnung MF60 nennt, kommt vom chinesischen Telekommunikationsausrüster ZTE. Der Hotspot unterstütze alle gängigen Mobilfunktechnologien wie HSPA, UMTS sowie WLAN und ermögliche, je nach Abo, Geschwindigkeiten von bis zu 21 Mbit/s, heisst es in einer Mitteilung. Mit dem Abo Natel data day kostet der Unlimited Hotspot 149 Franken, ohne Abo 249 Franken.
Mitbewerber Sunrise bietet bereits seit einiger Zeit einen mobilen Hotspot an. Dieser stammt vom ZTE-Konkurrenten Huawei und erlaubt eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s. Besitzer eines iPhones kennen zudem die Möglichkeit eines "Personal Hotspots" bereits seit längerem. Die Funktion ist nämlich bereits im Gerät beziehungsweise im Betriebssystem iOS eingebaut. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Der "letzte Überlebende" im Floppy-Disk-Business

Es gibt immer noch Abnehmer für die alten Datenträger. Aber die Vorräte des wahrscheinlich letzten Floppy-Händlers gehen langsam zur Neige.

publiziert am 21.9.2022 3
image

Salesforce startet neue CRM-Plattform namens "Genie"

An der Dreamforce-Konferenz wird "Genie" als erstes "Echtzeit-CRM der Welt" angekündigt. Damit sollen Unternehmen Daten effizienter bearbeiten können.

publiziert am 21.9.2022