Swisscom legt SITS und Grosskunden-Einheit zusammen

7. November 2013, 07:00
  • channel
  • swisscom
  • schweiz
  • telekom
  • sits
image

Urs Schaeppi wird CEO, Andreas König leitet den neuen Bereich "Enterprise". Die interne Informatik wird neu vom Geschäftsbereich IT, Network und Innovation erbracht.

Urs Schaeppi wird CEO, Andreas König leitet den neuen Bereich "Enterprise". Die interne Informatik wird neu vom Geschäftsbereich IT, Network und Innovation erbracht.
Swisscom wird einmal mehr umgebaut – und bleibt unter der Leitung von Urs Schaeppi (Foto). Wie der Konzern heute Morgen bekannt gegeben hat, hat der Verwaltungsrat Urs Schaeppi per sofort zum CEO ernannt. Schaeppi war diesen Sommer nach dem Tod von Carsten Schloter bereits interimistisch zum CEO von Swisscom ernannt worden.
Während die Ernennung des Berners zum CEO allgemein erwartet worden ist, überrascht der Konzern gleichzeitig mit dem Umbau seiner Struktur. Ab 1. Januar werden Swisscom IT Services (SITS) und der Bereich Grosskunden in einen neuen Bereich "Enterprise Customers" zusammengelegt. Der Bereich wird vom bisherigen SITS-Chef Andreas König gemanaged. Mit über 4500 Mitarbeitenden wird Swisscom Enterprise Customer der grösste integrierte ICT-Anbieter in der Schweiz sein. Christian Petit, seit August Chef des Bereichs Grosskunden, wird COO und "starke rechte Hand" von Andreas König. Er habe eine zentrale Aufgabe bei der Integration der beiden Bereiche, so Swisscom-Sprecher Sepp Huber auf Anfrage.
Swisscom Enterprise Customer soll für die Weiterentwicklung der Cloud-Plattformen und -Dienstleistungen des Konzerns verantwortlich sein. Bis Anfang 2014 soll die Komponenten der neuen Cloud von Swisscom aufgebaut werden. In den folgenden drei Jahren will Swisscom die eigenen Anwendungen in diese Cloud migrieren und neue Angebot auf dem Markt lancieren.
Eigene Informatik in Bereich IT, Network und Innovation ausgelagert
Gleichzeitig verlagert Swisscom die Verantwortung für die eigene Informatik von SITS in den Bereich IT, Network & Innovation. Dieser wird von Heinz Herren geleitet. Er wird Stellvertreter von Urs Schaeppi für das operative Geschäft in der Schweiz.
Ab 1. Januar setzt sich die Konzernleitung von Swisscom wie folgt zusammen: Urs Schaeppi (CEO), Marc Werner (Privatkunden), Roger Wüthrich-Hasenböhler (KMU), Mario Rossi (Group Business Steering) und Hans Werner (HR). Urs Schaeppi wird Präsident des Verwaltungsrats der italienischen Tochter Fastweb, sein Stellvertreter in dieser Funktion wird Mario Rossi sein. Ueli Dietiker konzentriert sich auf die VR-Mandate der Swisscom Tochtergesellschaften und soll Schaeppi für "Spezialprojekte" zur Seite stehen, teilt der Konzern heute mit. (hc)
(Der Artikel wurde heute um 10 Uhr ein erstes Mal ergänzt.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Stadt und Kanton Zug beschliessen gemeinsame Datenstrategie

Mit dem Open-Government-Data-Ansatz sollen in Zug künftig offene Verwaltungsdaten ohne Einschränkung zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt werden.

publiziert am 29.9.2022