Swisscom macht Ernst mit 4G

4. Juni 2012, 12:36
  • telco
  • swisscom
image

Bern, Basel, Zürich, Genf usw: Swisscom will noch dieses Jahr LTE in zwölf grosse Schweizer Städte bringen und nächstes Jahr den flächendeckenden Ausbau starten.

Bern, Basel, Zürich, Genf usw: Swisscom will noch dieses Jahr LTE in zwölf grosse Schweizer Städte bringen und nächstes Jahr den flächendeckenden Ausbau starten.
Swisscom drückt auf die 4G-Tube. Nachdem Swisscom vor knapp einem Jahr noch recht zögerliche Pilotprojekte mit der LTE-Mobilfunktechnologie in einigen Touristenorten lancierte, macht der Telco nun Ernst mit der Einführung der ersten Technologiestufe der vierten Mobilfunkgeneration. Noch dieses Jahr sollen die grössten Schweizer Städte bedient werden, ab dem kommenden Jahr soll der flächendeckende Ausbau starten, wie Swisscom heute erklärte.
Als erstes sind Bern und Zürich dran. Swisscom wird die genannten Pilotprojekte weiterführen und mit einer teilweisen Erschliessung von Bern und Zürich erweitern. Im Rahmen des Pilotprojekts kostet der Zugang zum schnelleren Netz 19 Franken pro Woche beziehungsweise 60 Fanken pro Monat.
Ab Dezember will Swisscom dann schon in zwölf Städten LTE- beziehungsweise 4G-Mobilfunk anbieten können. Neben Zürich und Bern sind dies, wie uns Swisscom-Sprecher Olaf Schulze erklärte, die Städte Genf, Basel, Lausanne, Lugano, Luzern, Zug, Fribourg, Sion, Winterthur und St. Gallen.
Ab dem nächsten Jahr soll der flächendeckende 4G-Ausbau des Swisscom-Mobilnetzes auch in weiteren Gebieten beginnen. Welchen Abdeckungsgrad man wann erreichen werde, könne man gegenwärtig, so Schulze, aber noch nicht sagen. Dies hängt unter anderem davon ab, wie stark Einsprachen oder andere Hindernisse den Ausbau verzögern. Insgesamt will Swisscom in den nächsten fünf Jahren gegen 1,5 Milliarden Franken in sein 4G-Netz investieren. (Hans Jörg Maron)
Die verschiedenen Mobilfunkgenerationen
2G:
GSM (Global System for mobile communications) max. 13.4 kbit/s.
GPRS (General Packet Radio Service) max. 48 kbit/s.
EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) Upload max. 64 kbit/s, Download 256 kbit/s.
3G:
UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) Upload max. 384 kbit/s und Download 384 kbit/s.
HSPA (High Speed Packet Access) Upload max 1,8 Mbit/s, Download max 14.4 Mbit/s.
HSPA+ (High Speed Packet Access Plus) Upload max 12 Mbit/s, Download max. 84 Mbit/s.
4G:
LTE (Long Term Evolution) Upload max. 50 Mbit/s, Download max. 150 Mbit/s.

Loading

Mehr zum Thema

image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

EPD-Betreiber Axsana wechselt Technikprovider

Nach der Beteiligung der Schweizer Post an Axsana wechselt die Stammgemeinschaft Ende Monat von Swisscom zur Post. Der Telco zieht sich aus dem EPD-Geschäft zurück.

publiziert am 15.9.2022 6
image

TV-Anbieter wälzen Replay-Kosten auf Kundschaft ab

Die Branche entscheidet sich praktisch geschlossen für die Abwälzung der Kosten bei der Umgehung der Zwangswerbung. Nur Zattoo schert aus.

aktualisiert am 16.9.2022