Swisscom, Microsoft und Co. drängen in die Schulen

23. Mai 2017, 12:24
  • telco
  • swisscom
  • technologien
  • acer
  • schule
image

Schulen und der gesamte Bildungsbereich können für Hersteller und IT-Dienstleister teilweise ein wichtiger Absatzmarkt sein.

Schulen und der gesamte Bildungsbereich können für Hersteller und IT-Dienstleister teilweise ein wichtiger Absatzmarkt sein. So sagte uns Acer in einem Interview, dass man insbesondere im Bildungsbereich wachsen möchte. Vor wenigen Wochen hat Microsoft mit Windows 10 S eine Variante des Betriebssystems vorgestellt, das sich für den Einsatz im Bildungsbereich richtet. Ähnlich wie Chrome OS setzt das Betriebssystem auf Apps. Durch den limitierten Zugang zu Programmen, schränke man auch das Risiko ein, sich mit Malware zu infizieren, und auch die Performance solle so gewährleistet werden, erklärt das Unternehmen.
Gemeinden in der ganzen Schweiz rüsten ihre Schulen auf und investieren nicht nur in Hard- und Software sondern auch in den Netz- oder Wlan-Ausbau. Dies nicht nur, um veraltete IT-Systeme abzulösen.
Swisscom-Programm "Schulen ans Internet"
Immer mehr Schulen statten ihre Schüler mit Notebooks und Tablets aus und immer mehr Lehrmittel sind ausschliesslich digital erhältlich, weiss auch Swisscom. In Zusammenarbeit mit Schweizer Schulen erweitere das Unternehmen deshalb das Angebot "Schulen ans Internet". Das Programm wurde vor 15 Jahren lanciert und bietet mittlerweile fast allen Schweizer Schulhäuser kostenlosen Internetzugang, so Swisscom heute in einer Mitteilung.
Den Schulen stehe neu kostenlos bis zu 500 Mibt/s, oder die maximal an einem Ort verfügbare, Geschwindigkeit zur Verfügung. Bis 2021 will der Telco alle Schweizer Gemeinden mit Glasfasertechnologie erschlossen haben. Ebenfalls zur Verfügung gestellt werden von Swisscom eine Lizenz für eine Video-Conferencing-Lösung sowie eine Grundversion von "Helloclass". Helloclass ist eine Plattform für die Kommunikation und Planung, so die Mitteilung. Etwa können das Aufgabenbüchlein oder Schreiben an die Eltern über Helloclass abgewickelt werden. Daneben bietet der Telco eine vergünstigte Cloud zur Datenaufbewahrung in der Schweiz. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

Studie: Jugendliche werden nachlässiger beim Datenschutz

Die Sorge, dass persönliche Informationen im Netz landen, hat bei Jugendlichen abgenommen. Aber erstens haben junge Menschen grössere Probleme im Netz und zweitens sind Erwachsene nicht besser.

publiziert am 24.11.2022 1