Swisscom mit Big Brother Award "geehrt"

26. Oktober 2009 um 10:29
image

Am vergangenen Samstag wurden in Zürich zum zehnten Mal die schwerwiegendsten Datenschutzverletzungen mit den Big Brother Awards "ausgezeichnet".

Am vergangenen Samstag wurden in Zürich zum zehnten Mal die schwerwiegendsten Datenschutzverletzungen mit den Big Brother Awards "ausgezeichnet". Für den Zugriff auf Router der Bluewin-Kunden.
Für den Aufruf an Nachbarn der Schule (PDF), Schüler zu fotografieren und zu melden, welche rauchen oder Abfall wegwerfen würden, erhielt die Berufsbildungsschule Winterthur den ersten Platz der Kategorie Arbeitsplatz. Der "Lebenswerk-Award" ging an den Adress- und Bonitätsdatenbanken-Anbieter Deltavista, "stellvertretend für viele kommerzielle Datensammler", wie es in einer Mitteilung heisst.
Der Publikumspreis für eine Person oder Organisation, die sich im Jahr 2009 besonders gegen Überwachung und Kontrolle einsetze, gewann die Genfer Studentengewerkschaft CUAE, die sich gegen die fremdenpolizeiliche Kontrolle der ausländischen Studenten wehrte. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

EU-Parlament beschliesst Online-Ausweis

Das Parlament hat der eIDAS-Verordnung endgültig grünes Licht gegeben. Damit ist der Weg für eine EU Digital Identity Wallet geebnet.

publiziert am 1.3.2024
image

Luzerner Regierung gibt grünes Licht für kantonale E-ID

Gedacht ist das Angebot als Übergangslösung, bis die staatliche E-ID verfügbar ist. Ausserdem führt der Kanton das Behördenlogin "Agov" ein.

publiziert am 1.3.2024 1
image

Zug steckt 40 Millionen Franken in ein Blockchain-Institut

Mit den Einnahmen aus der OECD-Mindeststeuer soll das Crypto Valley zum Zentrum für die Blockchain-Forschung werden.

publiziert am 1.3.2024
image

Neue Details zum Webseiten-Debakel in Schaffhausen

Beim Projekt für den Relaunch der Website des Kantons Schaffhausen ging einiges schief. Ein neuer Bericht spricht von "Informations­manipulationen".

publiziert am 1.3.2024