Swisscom Mobile senkt die Preise

3. Mai 2005, 07:57
  • telco
image

Es geht ja doch

Es geht ja doch
Swisscom Mobile senkt die Terminierungspreise (Anrufe auf Handys) und pflanzt im Preisdschungel der helvetischen Mobiltelefonie-Anbieter noch ein Bäumchen mehr: Mit dem neuen Abo "Natel swiss liberty" von Swisscom bezahlt man für jeden Anruf (auf das Festnetz oder an Swisscom-Kunden) nur noch 50 Rappen pro Stunde. Die Grundgebühr beträgt 25 Franken pro Monat. Ein durchschnittlicher Kunde spare mit dem neuen Tarif 17% und ein "Natel pro"-Abonnent sogar 33%, hat die Swisscom errechnet. Das neue Handy-Abo gibt es ab 1. Juni 2005.
Ebenfalls per 1. Juni 2005 senkt Swisscom Mobile die Terminierungsgebühren. Diese werden verlangt, wenn von einem anderen Netz aus Swisscom-Kunden angerufen werden. Statt wie bisher 33,5 Rappen pro Anruf, wird Swisscom der Konkurrenz nur noch 20 Rappen pro Anruf abknöpfen.
Swisscom erwartet einen Umsatzverlust von maximal 165 Mio. Franken als Effekt dieser Preissenkungsrunde. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022