Swisscom schafft automatische Handy-Vertragsverlängerung ab

18. August 2011, 08:28
  • telco
  • swisscom
  • smartphone
image

Der Schweizer Telekommunikationsanbieter Swisscom schafft die automatische Verlängerung von Handyverträgen um mindestens zwölf Monate (sogenannte Roll-over-Verträge) ab.

Der Schweizer Telekommunikationsanbieter Swisscom schafft die automatische Verlängerung von Handyverträgen um mindestens zwölf Monate (sogenannte Roll-over-Verträge) ab. Ab September beträgt die Kündigungsfrist neu 60 Tage. Swisscom harmonisiert damit die Bedingungen der Handyverträge mit denjenigen von Swisscom TV und den Festnetz- und DSL-Anschlüssen, wo bereits heute eine Kündigungsfrist von 60 Tagen gilt. Einzige Ausnahme: Eine allfällige Mindestvertragsdauer etwa beim Bezug eines vergünstigten Handys bleibt bestehen. Danach gilt aber auch bei diesen Verträgen die 60-tägige Kündigungsfrist. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1