Swisscom-Tapes verraten Kundengeheimnisse

19. September 2013, 11:56
  • security
  • swisscom
image

Die 'NZZ', die gestern --http://www.

Die 'NZZ', die gestern einen Datendiebstahl bei Swisscom publik gemacht hat weitere Details zum Fall. Insbesondere geht es um den Aspekt, dass Informationen von Swisscom-Geschäftskunden nach aussen gelangt sind. Die 'NZZ' spricht von Verrechnungsaufträgen an einen grossen Detailhändler und an eine Zürcher Privatbank oder Mahnungen an eine grosse Schweizer Krankenkasse.
Ausserdem erwähnt die Zeitung Korrespondenz mit einem kantonalen Amt für Informatik sowie mit Spitälern und psychiatrischen Kliniken. Ein "grosses Schweizer Medienunternehmen" werde als Käufer von "Netzwerkweichen" für die IT geoutet. Viele Grosskunden von Swisscom sind zwar bekannt, und hochsensibel scheinen die Daten nicht. Allerdings liefern sie Informationen über interne Abläufe sowie über Absprachen mit Geschäftspartnern und Kunden, die sicher nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind. Die Tapes, die aus zwei Rechenzentren von Swisscom entwendet wurden, enthalten Hunderte Gigabyte Daten. Mindestens ein Band ist noch im Besitz des Informanten. Die 'NZZ' kennt ihn, schützt aber seine Identität unter Berufung auf den Quellenschutz. Es bleibt unklar, ob noch weitere Kassetten, die sich nicht zurückverfolgen lassen, im Umlauf sind.
Derweil fordert der Eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür von Swisscom, den möglichen Ablauf darzulegen, wie die Bänder verschwinden konnten. Ausserdem will sich je nach Entwicklung des Falls die Fernmeldekommission damit befassen, sagte deren Präsident, der Zürcher FDP-Nationalrat Markus Hutter, der 'NZZ'. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 1
image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022