Swisscom-Tochter Comit steigt in Offshore-Business ein

25. September 2006, 14:24
  • rechenzentrum
  • swisscom
image

Comit übernimmt den Oltener Offshore-Pionier JW Service

Comit übernimmt den Oltener Offshore-Pionier JW Service
Die auf IT-Dienstleistungen für die Finanzindustrie spezialisierte Swisscom-Tochter Comit übernimmt für einen ungenannten Betrag die Oltener JW Service AG (JWS). JWS ist auf Software-Entwicklung in Übersee, konkret Indien, spezialisiert und hat einige gewichtige Kunden aus der Schweizer Finanzindustrie in der Referenzliste, namentlich Credit Suisse, SIS SegaInterSettle, Migrosbank und Telekurs. Besonders die Offshore-Entwicklung einer neuen IT-Plattform für den Bankendienstleister SIS SegaInterSettle gilt in der Schweiz als Musterbeispiel für Software-Entwicklung in Übersee. JWS ist Partner der indischen Firma Polaris Software Lab.
"Mit der Akquisition kann Comit ihre Offshore- Kompetenz rascher aufbauen," sagt Swisscom-Sprecher Carsten Roetz. Es sei gerade im Bankensektor ein strategischer Nachteil, wenn man keine Offshore-Entwicklung anbieten könne. Man hoffe zudem, ehemalige Comit-Kunden mit den Offshore-Dienstleistungen von JWS zurückgewinnen und neue Kunden gewinnen zu können, so Roetz. Für JWS habe zudem dass Knowhow für die Softwareentwicklung mit dem indischen Softwarepartner Polaris Lab und die passende Firmenkultur gesprochen. Sämtliche 19 Mitarbeitenden von JWS sollen von Comit übernommen werden und die Firma wird als eigenständige Tochterfirma weitergeführt.
Wie einer Kundenmitteilung von JWS zu entnehmen ist, ging es beim Verkauf an Comit um die Regelung der Nachfolge von Jörg Weber. Die nun gefundene Lösung berücksichtige die Interessen der langjährigen Kunden und Mitarbeiter optimal. Die Geschäftsführung wird neu von Michaela Ernst (Comit) und Hariharan Krishnan (JWS) übernommen, Jürg Weber wird der Firma noch "bis mindestens 2008 zur Verfügung" stehen.
"Nicht das Ziel, Comit/SCIS-Dienstleistungen auszulagern"
Auf unsere Frage, ob Swisscom nun auch Software-Entwicklung von Comit, respektive der ehemaligen AGI, oder von Swisscom nach Indien auslagern möchte, antwortet Roetz: "Die Übernahme von JWS bedeutet nicht, dass Swisscom heute selbst Offshore-Entwicklung betreiben will. Es geht nicht darum, Kapazitäten abzubauen oder Dienstleistungen auszulagern."
Comit ist auf Systemintegration von Bankenlösungen wie etwa Finnova oder Avaloq und auf Software-Entwicklung im Umfeld der Finanzindustrie spezialisiert. Comit wurde vor einem Jahr von Swisscom übernommen, die die Aktivitäten der ehemaligen AGI in Comit intergrierte. AGI entwickelte und betrieb eine Plattform für Kantonalbanken, die nun mit Avaloq- und Finnova-Systemen abgelöst wird. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

EPD-Betreiber Axsana wechselt Technikprovider

Nach der Beteiligung der Schweizer Post an Axsana wechselt die Stammgemeinschaft Ende Monat von Swisscom zur Post. Der Telco zieht sich aus dem EPD-Geschäft zurück.

publiziert am 15.9.2022 6