Swisscom weiter auf der Jagd nach IT-Kleinwild

24. März 2014, 11:32
  • channel
  • swisscom
  • übernahme
image

Viel Geld für Übernahmen im Kässeli.

Viel Geld für Übernahmen im Kässeli.
Swisscoms Finanzchef Mario Rossi hat in einem Interview mit der 'Börsen-Zeitung' - auf das wir auf einem Umweg über die 'Handelszeitung' gestossen sind, erwähnt, dass für Swisscom weitere Zukäufe möglich seien, vor allem in der Schweiz und Italien. Dafür würden allerdings nur kleinere Unternehmen in Betracht kommen, vor allem IT-Dienstleister. Für Übernahmen, so Rossi, habe man einen "Spielraum" von 1,6 bis 1,7 Milliarden Franken, zudem sei auch die Ausgabe einer weiteren Euro-Anleihe geplant.
Mit so viel Geld könnte Swisscom, beziehungsweise die Swisscom-Tochter Swisscom Enterprise, locker die halbe helvetische IT-Dienstleisterszene aufkaufen. Zu einer massiven Einkaufstour dürfte es aber kaum kommen, zumindest wenn Swisscom seine Übernahmeaktivitäten in der Schweiz nicht plötzlich drastisch erhöht. Der Ex-Monopolist hat sich in den letzten Jahren hierzulande auf punktuelle Übernahmen von IT-Dienstleistern konzentriert, die meisten davon in den Bereichen Banking- und SAP-Dienstleistungen sowie Unified Communications.
2013 hat Swisscom unter anderem Entris Banking) 33 Millionen Franken. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Liip übernimmt Digitalagentur Nothing

Sämtliche Mitarbeitenden und die Kundschaft werden von Liip übernommen, aber Nothing-Gründer Bastiaan van Rooden kümmert sich künftig um ein eigenes Projekt.

publiziert am 4.10.2022
image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022