Swisscom will im E-Health-Bereich weiter wachsen

15. Juni 2009 um 12:16
  • e-government
  • swisscom
  • e-health
image

Der Telekom-Konzern gründet eine Tochterfirma, die eine eigene Gesundheitskarte entwickeln will.

Der Telekom-Konzern gründet eine Tochterfirma, die eine eigene Gesundheitskarte entwickeln will.
Wie Swisscom-CEO Carsten Schloter im Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin "Eco" des Schweizer Fernsehens SF sagt, will der Konzern am 1. Juli 2009 die Firma "Evita" gründen. Die Firma entwickelt eine Gesundheitskarte, die sämtliche Daten zur Person, Arzt- und Spitalberichte oder auch Röntgenbilder speichern kann.
Gegenüber "Eco" sagte Schloter, man sei der Überzeugung, "dass im Gesundheitswesen durch den Einsatz von Informatik- und Telekommunikationstechnologien die Qualität der medizinischen Betreuung erhöht werden kann und gleichzeitig die Kosten gesenkt werden können". Die Höhe der Investitionen bezifferte er nicht. Swisscom beschäftigt innerhalb des Projektes Evita sechs Personen, will jedoch in diesem Bereich stark wachsen.
Swisscom ist bereits in seit längerem im E-Health-Bereich aktiv. So besitzt der Konzern etwa eine Beteiligung von 40 Prozent am Basler Telemedizinunternehmen Medgate und betreut mit der 100-Prozent-Tochter Curabill das Abrechnungswesen für Ärzte, Spitäler und Labors.
Das Wirtschaftsmagazin "Eco" wird heute abend um 22.25 Uhr auf SF1 ausgestrahlt. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Niederlassung nur für Armasuisse-Auftrag?

Ein Armasuisse-Zuschlag an eine deutsche Firma wirft Fragen auf. Gefordert war eine lokale Präsenz. Diese taucht erst 4 Wochen vor dem Zuschlag im Handelsregister auf.

publiziert am 8.12.2023
image

Podcast: So sicher ist die IT bei Gemeinden

Statt über Bund und Kantone reden wir in dieser Woche über Gemeinden und deren IT-Herausforderung. Gast ist Michael Bischof, der sich täglich mit dem Thema beschäftigt.

publiziert am 8.12.2023
image

Bundesrat beschliesst Mehrfachnutzung von Daten

Gesammelte Daten sollen besser ausgewertet und mehrfach genutzt werden können. Für die Umsetzung wird eine Abteilung innerhalb der Bundeskanzlei ins Leben gerufen.

publiziert am 8.12.2023
image

Verwaltung will bei Digitali­sierung vorwärtsmachen

Nutzung von Cloud, Regulierung von KI, E-ID-Einführung und bessere Zusammenarbeit: Die Regierung hat gleich 3 Strategien für die digitale Transformation der Verwaltung verabschiedet.

publiziert am 8.12.2023