Swissfiber, Swissdatahall und der Huawei-Knatsch

11. Oktober 2013, 13:49
  • cloud
  • huawei
image

Ein Rechtsstreit mit Huawei gefährden die RZ- und Netzwerkpläne von Swissfiber Menziken nicht, sagt Swissfiber.

Ein Rechtsstreit mit Huawei gefährden die RZ- und Netzwerkpläne von Swissfiber Menziken nicht, sagt Swissfiber.
Eine Meldung der 'Handelszeitung' diesen Mittwoch hat uns neugierig gemacht. Das Wirtschaftsblatt berichtete nämlich, gegen die Schweizer Niederlassung des chinesischen Herstellers seien einige Betreibungen im Gange. Insbesondere habe Swissfiber Menziken eine Betreibung in der Höhe von 8,75 Millionen Franken gegen Huawei eingeleitet.
Sind damit die überaus ehrgeizigen Pläne, in Menziken ein riesiges Rechenzentrum zu bauen und mit einem eigenen DWDM-Netz einen Schweizer IP-Backbone mit 55 PoPs aufzuziehen, gefährdet?
"Keineswegs", sagt ein Sprecher von Swissfiber auf Anfrage. Weder sei der Ausbau des DWDM-Netzes in Frage gestellt noch gehe Swissfiber das Geld aus. "Warum sollte es?", beantwortete der Sprecher unsere Frage mit einer Gegenfrage.
Auch der Bau des Rechenzentrums, das unterdessen unter dem Namen Swiss Datahall auftritt und ebenfalls zur Holdingfirma Swissfiberinvest Menziken gehört, sei keineswegs in Frage gestellt. Huawei-Technologie werde zum Aufbau des Rechenzentrums nicht verwendet. Ob Swissfiber weiter mit Huawei zusammenarbeiten werde, werde sich erst weisen. "Es ist alles offen," so der Firmensprecher. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Netrics gründet eine eigenständige Consulting Boutique

Die neue Firma namens Aliceblue bietet unter anderem Beratung im Bereich Cloud-Technologie. Das Team besteht aus IT-Veteranen.

publiziert am 8.12.2022
image

Apple riegelt seine Cloud ab und wirft den Schlüssel weg

Der Konzern plant ein rigides Verschlüsselungssystem für den hauseigenen Cloudspeicher. Usern gefällt das, den US-Straf­verfolgungs­behörden hingegen nicht.

publiziert am 8.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Bericht: HPE bekundet Kaufinteresse an Nutanix

Laut 'Bloomberg' befinden sich die beiden Unternehmen in Übernahmegesprächen. Ein Deal könnte HPE zu einem dominierenden Cloud-Player machen.

publiziert am 2.12.2022