Swissfiber, Swissdatahall und der Huawei-Knatsch

11. Oktober 2013, 13:49
  • cloud
  • huawei
image

Ein Rechtsstreit mit Huawei gefährden die RZ- und Netzwerkpläne von Swissfiber Menziken nicht, sagt Swissfiber.

Ein Rechtsstreit mit Huawei gefährden die RZ- und Netzwerkpläne von Swissfiber Menziken nicht, sagt Swissfiber.
Eine Meldung der 'Handelszeitung' diesen Mittwoch hat uns neugierig gemacht. Das Wirtschaftsblatt berichtete nämlich, gegen die Schweizer Niederlassung des chinesischen Herstellers seien einige Betreibungen im Gange. Insbesondere habe Swissfiber Menziken eine Betreibung in der Höhe von 8,75 Millionen Franken gegen Huawei eingeleitet.
Sind damit die überaus ehrgeizigen Pläne, in Menziken ein riesiges Rechenzentrum zu bauen und mit einem eigenen DWDM-Netz einen Schweizer IP-Backbone mit 55 PoPs aufzuziehen, gefährdet?
"Keineswegs", sagt ein Sprecher von Swissfiber auf Anfrage. Weder sei der Ausbau des DWDM-Netzes in Frage gestellt noch gehe Swissfiber das Geld aus. "Warum sollte es?", beantwortete der Sprecher unsere Frage mit einer Gegenfrage.
Auch der Bau des Rechenzentrums, das unterdessen unter dem Namen Swiss Datahall auftritt und ebenfalls zur Holdingfirma Swissfiberinvest Menziken gehört, sei keineswegs in Frage gestellt. Huawei-Technologie werde zum Aufbau des Rechenzentrums nicht verwendet. Ob Swissfiber weiter mit Huawei zusammenarbeiten werde, werde sich erst weisen. "Es ist alles offen," so der Firmensprecher. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022