Swissgrid investiert über 8 Millionen Franken in Penetration-Tests

6. September 2021, 12:14
  • security
  • beschaffung
  • schweiz
  • e-government
image

Um Hackerangriffe zu verhindern und mögliche Sicherheits­lücken aufzuspüren, hat Swissgrid Oneconsult engagiert.

Swissgrid, Betreiberin sämtlicher Schweizer Hochspannungsleitungen, will sich besser gegen mögliche Hackerangriffe schützen. Dafür hat das Unternehmen die Cybersecurity-Spezialisten der Firma Oneconsult beauftragt, die getroffenen Schutzmassnahmen zu testen.
Mittels Penetration-Testing wird ein "Red Team" von Oneconsult die Systeme von Swissgrid angreifen, um mögliche Schwachstellen aufzudecken. Der Auftrag hat laut der Zuschlagspublikation ein Volumen von 8,2 Millionen Franken und die Laufzeit eines Jahres. Oneconsult setzte sich dabei gegen 3 Konkurrenten durch.

Swissgrid rüstet auf

Darüber hinaus investiert Swissgrid weiter in die Sicherheit. Einerseits läuft seit Ende August eine weitere sicherheitsrelevante Ausschreibung für "Operational Technology Security Audits", andererseits hat die Organisation mehrere Stellen ausgeschrieben, um sich im Bereich Cyber Security besser aufzustellen. Dieser besteht laut der Jobdescription aktuell aus 10 Mitarbeitenden.
Im Juli diesen Jahres hatte das Bundesamt für Energie (BFE) in einer Umfrage festgestellt, dass Schweizer Stromversorger nur ungenügend gegen Cyberangriffe geschützt seien. Diese seien punkto Erkennung der Angriffe und der entsprechenden Reaktion darauf besonders schlecht aufgestellt. Das BFE nannte die Umfrageergebnisse damals "ernüchternd".

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesgericht befasst sich mit der Public-Cloud-Vergabe

Die Beschwerde einer Privatperson gegen den Grossauftrag des Bundes an 5 Hyperscaler geht nach einer Rüge des Bundesgerichts zurück ans Verwaltungsgericht. Gefordert wird der vorläufige Abbruch des Projekts.

publiziert am 15.8.2022
image

SwissID-Zwang bei der Post kommt früher

Statt erst 2023 zwingt die Post die Kundinnen und Kunden früher zum Umstieg auf die SwissID – spätestens in einer Woche ist es so weit.

publiziert am 15.8.2022 2
image

Reisende im ÖV sollen getrackt werden

Mit einer App und Beacons in den Fahrzeugen sollen die Reisewege von Kundinnen und -Kunden metergenau aufgezeichnet werden.

publiziert am 15.8.2022
image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022