SwissSign-Zertifikate als Exportschlager

2. Februar 2012, 16:12
  • e-government
  • swisssign
  • die post
  • geschäftszahlen
image

Über eine halbe Million aktive Zertifikate der Posttochter SwissSign im Markt. Wachsender Auslandanteil.

Über eine halbe Million aktive Zertifikate der Posttochter SwissSign im Markt. Wachsender Auslandanteil.
"Swiss" scheint als Marke, die für Seriosität und Zuverlässigkeit steht, immer noch zu funktionieren. So findet die Posttochter SwissSign vermehrt Kunden ausserhalb der Schweiz, die Zertifikate für Server, Personen oder Unternehmen kaufen. SwissSign bietet zum Beispiel jene "SSL Extended Validation Certificates" an, die einem Internet-Benützer signalisieren, dass er tatsächlich verschlüsselt mit der gewünschten Webadresse verbunden ist.
Mehr als 10 Prozent des Umsatzes, den SwissSign mit der Vergabe von Zertifikaten macht, kommt aus dem Ausland, sagte uns heute
SwissSign-Chef Adrian Humbel am Rande einer Kundenveranstaltung von Ruf Informatik. Und Anwender der SwissSign-Zertifikate gibt es heute in 34 Ländern.
Langsam scheint auch das Geschäft mit SuisseID, der Lösung für Identifizierung von Menschen im Internet und der rechtsgültigen elektronischen Signierung von Dokumenten, in Gang zu kommen. SuisseID wurde vom Bund mit (zu) viel Getöse lanciert und geriet dann wegen angeblichen Sicherheitsmängeln setzen wollen, eine SuisseID.
Cloud: So bringe ich eine SuisseID auf den iPad
Der riesige Erfolg von Apples iPad stellt Signatur-Anbieter wie SwissSign vor neue Probleme. Denn eine Signatur-Lösung wie etwa der SwissStick der Post-Tochter nützt auf einem iPad nichts, denn diese Geräte haben keine USB-Schnittstelle. Dafür will SwissSign bis etwa Mitte Jahr eine Cloud-Lösung entwickeln. Die Signatur sowie die Zusatzsoftware sitzt dabei in einer Computerwolke. Inhaber einer digitalen Identität von SwissSign greifen über Internet mit der Angabe von Username und Passwort auf ihren "Ausweis" zu und werden mit einem zusätzlichen Element, etwa einer SMS an ein Mobiltelefon, identifiziert. (Christoph Hugenschmidt)
(Interessenbindung: SwissSign ist auch Werbekunde unseres Verlags. Den Artikel hätten wir aber eh geschrieben.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 1
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Jetzt sind auch in St. Gallen die letzten Gemeinden im Online-Kataster vertreten

Die Schweizer Erfolgsgeschichte mit der Einführung eines Online-Portals umfasst nun auch die gesamte Fläche des Ostschweizer Kantons. Warum es dort länger gedauert hat, erklärte uns der Kantonsgeometer.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022