Symantec gibt 68 Millionen Dollar für Konzernumbau aus

6. Februar 2015, 05:36
  • security
  • veritas
image

Mit den Zahlen zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2015 sind bei Symantec auch die bisher angelaufenen Kosten für die Konzernaufspaltung bekannt geworden.

Mit den Zahlen zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2015 sind bei Symantec auch die bisher angelaufenen Kosten für die Konzernaufspaltung bekannt geworden. 68 Millionen Dollar habe man für die Auftrennung und Massnahmen zur Verbesserung der Kostenstruktur für die endgültige Trennung Ende 2015 initiiert.
Konkret sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal von 1,7 Milliarden Dollar um vier Prozent auf rund 1,64 Milliarden Dollar zurückgegangen. Der Gewinn habe sich von 283 Millionen Dollar um 22 Prozent auf 222 Millionen Dollar reduziert. Allein der Umsatz aus Norton-Antivirus-Produkten sei um 11 Prozent geringer ausgefallen und betrage noch 461 Millionen Dollar. Diesen Rückgang begründete Symantec mit dem Rückzug aus dem unrentablen OEM- und Retail-Geschäft. Aber auch der Umsatz im Business für Unternehmenssicherheit sei um vier Prozent auf 509 Millionen Dollar geringer ausgefallen als im Vorjahresquartal. Hingegen habe das Geschäft mit Speicher-, Backup- und Recovery-Software von 660 Millionen Dollar leicht auf 668 Millionen Dollar zulegen können. Insgesamt sei man bei den Umsätzen mit Content, Abos und Wartung um 6 Prozent auf 1,41 Milliarden Dollar geschrumpft. Zugelegt habe dagegen der Lizenzumsatz, der um 15 Prozent auf 226 Millionen Dollar gestiegen sei. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022