Symantec: Mit Cross-Selling und Up-Selling den Gewinn verdoppeln

31. Juli 2008 um 09:54
  • security
  • symantec
  • geschäftszahlen
  • storage
image

Der CEO von Symantec, John W. Thompson, ist zufrieden mit dem ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres.

Der Umsatz wuchs um 16 Prozent auf 1,65 Milliarden Dollar und netto resultierte ein Gewinn von 187 Millionen Dollar, verglichen mit 95 Millionen Dollar im Q1 des Vorjahres. Laut Thompson sind die guten Zahlen vor allem darauf zurückzuführen, dass "das Team" heftig Cross-Selling und Up-Selling (Verkauf ergänzender Produkte) betrieben hat.
Am stärksten wuchsen die Umsätze in der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) und in Asien, wo jeweils ein Plus um 20 Prozent resultierte. In Amerika konnte Symantec den Umsatz um 13 Prozent steigern. Was die verschiedenen Segmente betrifft, legte Symantec bei den Services mit einem Zuwachs um 35 Prozent am meisten zu. Im Bereich 'Storage and Server Management' stiegen die Umsätze um 20 Prozent. Im Consumer-Business und bei 'Security and Compliance' resultierte ein Wachstum um jeweils 12 Prozent. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberkriminelle stehlen schützenswerte Daten von Franz Carl Weber

Die Ransomware-Bande Black Basta behauptet, über 700 GB an Daten des Spielwaren-Händlers ergaunert zu haben. Darunter finden sich vor allem persönliche Daten von Angestellten. Das Mutterhaus bestätigt den Angriff.

publiziert am 1.3.2024 1
image

Zürcher Securosys stellt Sicherheits­modul für Post-Quantum-Welt vor

Das neue Hardware-Sicherheitsmodul (HSM) unterstützt aktuelle wie auch die neuen Quanten-sicheren Algorithmen und soll sich so für den hybriden Einsatz eignen.

publiziert am 1.3.2024
image

Podcast: Sind die Bemühungen gegen Ransomware-Banden aussichtslos?

Lockbit und Alphv wurden zerschlagen – und waren Tage danach wieder aktiv und drohen mit Vergeltung. Wir diskutieren, ob die Bemühungen gegen Ransomware aussichtslos sind.

publiziert am 1.3.2024
image

Ivanti-Backdoors können Factory-Resets überleben

Das bisherige Integrity-Checker-Tool von Ivanti konnte zudem manche Infektionen nicht finden, warnt die US-Sicherheitsbehörde Cisa.

publiziert am 1.3.2024