Symantec Schweiz: Trotz Split keine Änderung

23. Januar 2015, 09:33
  • channel
  • symantec
  • sicherheit
image

Per Ende 2015 soll die Trennung der beiden Bereiche Security und Information Management abgeschlossen sein. Bereits ab April werden die Geschäfte getrennt.

Per Ende 2015 soll die Trennung der beiden Bereiche Security und Information Management abgeschlossen sein. Bereits ab April werden die Geschäfte getrennt.
Bekanntlich hinzu kam. "Der Grund für diese Aufspaltung ist, dass wir uns wieder alleine auf das Thema Sicherheit fokussieren wollen", hat gestern der Symantec-Schweiz-Chef Frank Thonüs den versammelten Journalisten beim Mittagessen erzählt. Als unabhängiger Sicherheits-Spezialist könne man sich nicht auch noch auf andere Bereiche konzentrieren.
Die Trennung wird per Ende 2015 vollzogen sein. Das neue Unternehmen wird eigenständig und börsenkotiert - mehr wollte Thonüs aber nicht sagen. "Wir arbeiten auf die Aufteilung hin - bereits ab April wird unsere Einheit intern geteilt sein."
Alles bleibt beim Alten
Für Symantec Schweiz soll sich aber wenig ändern: Thonüs bleibt an der künftig entschlackten Symantec-Spitze. Auch für die Partner soll sich nichts ändern - wie es immer heisst, wenn sich ein Unternehmen aufspaltet. "Wir haben wenige Partner, die sowohl Security-Produkte als auch Information-Management-Produkte verkaufen. Deshalb wird es für sie keine grossen Änderungen geben." Zum angekündigten neuen Partnerprogramm hat er sich nicht geäussert.
Generell spricht Symantec nicht gerne über länderspezifische Angelegenheiten. Laut Schätzungen der 'Computerworld' in der jährlich erscheinenden Ausgabe "Top 500" arbeiten 70 Personen bei Symantec Schweiz. Der Umsatz soll 330 Millionen Franken betragen. Nun hat Symantec angekündigt, dass weltweit 10 Prozent der 20'000 Jobs gestrichen werden. Ob es auch in der Schweiz Kürzungen geben wird, konnte Thonüs nicht beantworten. "Die Schweizer Niederlassung ist eigentlich ein reines Verkaufsteam. Ob da jemand gehen muss, kann ich nicht sagen." (Linda von Burg)
Interessenbindung: Symantec hat der Schreibenden das Mittagessen bezahlt.

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Betreiber NorthC endgültig in der Schweiz angekommen

Die Übernahme der Netrics-RZs in Münchenstein und Biel ist abgeschlossen.

publiziert am 16.8.2022
image

Adesso steigert Umsatz, aber verdient weniger

Der IT-Dienstleister hat im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz um 28% gesteigert, gleichzeitig ist das EBITDA um ein Drittel gesunken.

publiziert am 16.8.2022
image

Zuger Gastro-Startup Menu wird amerikanisch

Der US-Spezialist für Gastro-Software PAR übernimmt den Anbieter einer Omnichannel-Bestelllösung für Restaurants.

publiziert am 15.8.2022
image

Vinci Energies (Axians) übernimmt IT-Service-Töchter von Kontron (S&T)

Vinci Energies integriert die aufgekauften Unternehmensteile in 10 Ländern, darunter auch der Schweiz, in sein ICT-Unternehmen Axians.

publiziert am 15.8.2022