Symantec streicht 60 Schweizer Ex-VeriSign-Arbeitsplätze

1. Februar 2011, 16:30
  • security
  • symantec
  • schweiz
image

Die Angestellten von Symantec in Fribourg haben die Möglichkeit, nach Dublin zu ziehen - oder von zuhause aus zu arbeiten. Symantec in Lausanne nicht betroffen.

Die Angestellten von Symantec in Fribourg haben die Möglichkeit, nach Dublin zu ziehen - oder von zuhause aus zu arbeiten. Symantec in Lausanne nicht betroffen.
Symantec hat entschieden, 60 Arbeitsplätze von Fribourg nach Dublin zu verlagern. Dies berichtet heute das welsche Wochenmagazin 'L' Hebdo'. Der Security-Spezialist habe entschieden, seine europäischen Service-Aktivitäten in Irland zu zentralisieren.
In einem Statement gegenüber inside-channels.ch schreibt das Unternehmen: "Symantec prüft derzeit die Verlagerung der Bereiche Trust Services Customer Authentication, Technischer Support und Kundenmanagement vom schweizerischen Fribourg nach Dublin im Juli 2011." Ein "Umzug", wie ihn Symantec nennt, würde sowohl funktionale Synergien als auch operative Vorteile bieten, heisst es im Statement. Im Rahmen der geplanten Relokation erhalten mehr als 90 Prozent der Mitarbeitenden das Angebot, in Dublin zu arbeiten. Für die übrigen Angestellten werde die Möglichkeit von Home-Office-Funktionen geprüft.
Wie Symantec erklärt, wird allein das Authentifizierungs-Geschäft von VeriSign verlagert. In Fribourg sind hochqualifizierte Spezialisten aus verschiedenen Ländern tätig. Die Niederlassung war laut 'L' Hebdo' erst 2007 eröffnet worden. Symantec hatte den Geschäftsbereich von VeriSign Mitte 2010 übernommen. Angestellte des verbleibenden Geschäfts von VeriSign in der Schweiz sind nicht betroffen. Ebenfalls nicht betroffen ist die Symantec-Niederlassung in Lausanne. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Über 10% mehr IT-Support-Stellen ausgeschrieben

IT-Stellen lassen sich derzeit nur schwer besetzen. Schweizer Firmen ohne hybride Arbeitsformen oder Homeoffice-Möglichkeit haben noch mehr Mühe, Personal zu finden.

publiziert am 30.11.2022
image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022