Symantec wächst nur im Privatkunden-Bereich

29. Oktober 2009, 15:49
  • security
  • symantec
  • software
  • geschäftszahlen
image

Symantec hat die Zahlen des zweiten Quartals, das am 2. Oktober zu Ende ging, präsentiert. Die Zahlen zeigen, dass der US-amerikanische Hersteller von Security-Software nach wie vor von den Umsätzen im Privatkundenbereich profitiert, während Unternehmenskunden eher zurückhaltend sind.

Nur im Privatanwendergeschäft schaffte es Symantec, den Umsatz zu erhöhen – und zwar immerhin um 6 Prozent. Im Segment für Storage- und Server-Management sanken die Verkäufe um 9 Prozent. Das Segment für Sicherheit und Compliance ging um 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Die Einnahmen durch Services schrumpften um 1 Prozent.
Gesamthaft sank der Umsatz im Q2 um 2,9 Prozent auf 1,47 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn wuchs um 19 Prozent von 126 auf 150 Millionen Dollar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023