Symantec wieder auf Einkaufstour

11. Juli 2017, 13:43
  • security
  • symantec
  • übernahme
  • zukauf
image

Nachdem Symantec vor rund zwei Jahren Veritas für 7,2 Milliarden Dollar abgestossen zugekauft. Nun ist mit dem israelischen Startup Fireglass ein weiterer Spezialist im Kern-Business des Security-Anbieters übernommen worden.

Nachdem Symantec vor rund zwei Jahren Veritas für 7,2 Milliarden Dollar abgestossen zugekauft. Nun ist mit dem israelischen Startup Fireglass ein weiterer Spezialist im Kern-Business des Security-Anbieters übernommen worden.
Israelische Medien sprechen von einem Kaufpreis von 250 Millionen Dollar für das rund 40-köpfige, 2014 gegründete Unternehmen. Symantec macht keine Angaben zum Übernahmepreis, erklärt lediglich, dass die Lösung bei 500 der umsatzstärksten Unternehmen laufe. Im dritten Quartal diesen Jahres soll der Kauf abgeschlossen und schon bald darauf die Technologie ins Symantec-Portfolio integriert sein.
Mit der in der Cloud und On Premise verfügbaren Software von Fireglass will Symantec die Zahl der Sicherheitsvorfälle auf den immer unterschiedlicheren Endgeräten deutlich reduzieren können. Denn die Bedrohungen sollen bereits vorab ausgefiltert werden können. Symantec spricht von bis zu 70 Prozent weniger Ransomware, Malware und Phishing-Angriffen an den Endpoints und erwähnt insbesondere E-Mail und Web-Gateways.
Beim "Threat Isolation" genannten Vorgehen werden nach Aussage von Fireglass virtuelle Browser in Containern genutzt, um den Content verzögerungsfrei zu rendern und zu analysieren. Danach werde der gereinigte Datenstrom an den Client weitergeleitet. Man komme ohne irgendwelche lokale Installation auf dem Endgerät aus, die Lösung funktioniere unabhängig vom verwendeten Endgerät, Browser oder Betriebssystem und sei leicht in bestehende Tools zu integrieren. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 3
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1