Symantec will Teile von VeriSign kaufen

19. Mai 2010, 15:06
  • security
  • symantec
  • übernahme
image

Die amerikanische Spezialistin für Sicherheitsoftware, Symantec, steht gemäss Wall Street Journal vor dem Kauf der Authentifzierungsdienste von VeriSign.

Die amerikanische Spezialistin für Sicherheitsoftware, Symantec, steht gemäss Wall Street Journal vor dem Kauf der Authentifzierungsdienste von VeriSign. Das Blatt beruft sich auf involvierte Kreise und berichtet, dass die beiden Firmen die Übernahme für rund 1,3 Milliarden Dollar ins Auge gefasst haben. Im letzten Jahr hat VeriSign im nun zum Verkauf stehenden Bereich 410 Millionen Dollar umgesetzt.
Weder von VeriSign noch von Symantec liegen bisher Stellungnahmen zu dem Geschäft vor. Damit ist auch unbestätigt, ob Symantec zudem das SSL-Geschäft von VeriSign erwerben will, wie die Agentur Reuters schreibt. Kommt es tatsächlich zum Verkauf der genannten Unternehmensteile, bleiben fürs VeriSign-Kerngeschäft hauptsächlich noch die Domain-Name-Services für alle .com- und .net-Domainnamen.
Symantec hat gerade erst die PGP Corporation für 300 Millionen Dollar sowie Guardianedge Technologies für 70 Millionen Dollar übernommen und ist damit bereits zum stärksten Anbieter für Verschlüsselungstechnik geworden. Mit dem Zukauf der Authentifzierungsdienste und des SSL-Geschäfts von VeriSign würde Symantec generell zum grössten Anbieter von Sicherheitssoftware weltweit. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023