Symetria baut Videokonferenz-Standorte aus

17. Juli 2009, 15:06
  • telco
  • zürich
  • zug
  • genf
image

Der Videokonferenzlösungs-Spezialist Symetria hat in Zürich und Zug weitere Videokonferenzräume eröffnet.

Der Videokonferenzlösungs-Spezialist Symetria hat in Zürich und Zug weitere Videokonferenzräume eröffnet. Die Räume sind für bis zu 12 Personen konzipiert und sind mit einem HD-Videokonferenzsystem, einem Laptop für Präsentationen, einem LCD-Monitor auf Rollen und einem Tischmikrofon ausgerüstet. Die Vermietung erfolgt stunden- oder tageweise, wie es in einer Mitteilung heisst. Symetria verfügt über weitere Videokonferenzräume in Tagelswangen und Genf-Cointrin. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023